RATBV: Magnetkarten auch für Rentner

Freitag, 10. August 2018

Kronstadt – Ab 1. September werden in den öffentlichen Personentransportmitteln in der Stadt unter der Zinne die bisherigen Papier-Fahrkarten für Rentner durch Magnetkarten ersetzt. Die noch über die alten Karten verfügen, können diese auch nach diesem Termin verwenden.

Durch die neue Verfügung haben die Rentner weiterhin eine Ermäßigung von 50 Prozent für die Linienbusse der Stadt und die zur Schulerau/Poiana Bra{ov u.zw. einen Leu im Stadtgebiet bzw. 2,50 Lei zur Schulerau. Durch die neue Maßnahme bezweckt das Öffentliche Personentransportunternehmen (RATBV) eine bessere Übersicht bezüglich der Zahl der Passagiere zu den Stoßzeiten zu erhalten, sowie, dass sich ortsfremde Rentner nicht dieser „Freizügigkeit“ erfreuen können.

Die neuen Magnetkarten können nur die Rentner beziehen, die ihren festen Wohnsitz im Stadtgebiet haben. Bei den Kiosks von RATBV müssen die über 65-Jährigen ihren Personalausweis vorzeigen. Rentner unter dem 65. Lebensjahr müssen auch den Rentenschein des vorangehenden Monats präsentieren. Die neuen Magnetkarten werden unentgeltlich für mindestens zwei Fahrten ausgestellt. Verliert man diese, muss man zusätzlich mit 3 Lei für eine neue Karte aufkommen. Es bleibt verpflichtend, die Magnetkarte beim Einstieg zu entwerten. Auch muss man immer den Personalausweis vorzeigen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*