Rathausgebäude soll saniert werden

Bis Ende August findet die Ausschreibung statt

Mittwoch, 18. Juli 2018

Das von László Székely entworfene Gebäude beherbergt seit über 70 Jahren die Temeswarer Stadtverwaltung. Foto:ZP

 Temeswar - Die Fassade und Außenschreinerei des Temeswarer Rathauses sollen demnächst saniert werden. Das Bürgermeisteramt hat vor Kurzem die Ausschreibung für die Durchführung der Arbeiten in die Wege geleitet. Bis zum 27. August, um 15 Uhr, können interessierte Baufirmen ihre Angebote einreichen. Für die Sanierung hat das Bürgermeisteramt eine vorläufige Summe eingeschätzt. Knapp über 294.500 Lei (umgerechnet über 63.000 Euro) sollen die Arbeiten kosten. Das Geld für die Sanierung wird aus dem Haushalt von Temeswar fließen.

Das Temeswarer Rathaus wurde in den Jahren 1924-1925 im neu-rumänischen Stil nach Plänen des Temeswarer Stadtarchitekten László Székely erbaut. Das Gebäude beherbergte damals die Obere Handelsschule. Seit 1946 ist das Haus Sitz der Temeswarer Stadtverwaltung. Das Gebäude des Rathauses gilt als historisches Gebäude der Klasse B und befindet sich auf der Liste der historischen Denkmäler, die vom rumänischen Kulturministerium zusammengestellt wurde.

Im Laufe der Jahre hat das Gebäude einige Schäden erlitten. Seit mehreren Jahren lösen sich ab und zu Verputzteile von der Fassade ab. Dies stellt eine wahre Gefahr für Passanten dar, so dass die Feuerwehr bereits mehrmals gerufen wurde, um die gefährlichen Elemente von der Fassade zu beseitigen. Infolge der Sanierung soll nun die Fassade ein gepflegteres Aussehen bekommen. Die Architektur wird aber nicht geändert. Es wird geschätzt, dass die Arbeiten erst im kommenden Jahr starten werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*