Răzvan Sava ist neuer Interims-Oberbürgermeister von Bukarest

Fernwärmeversorgung der Hauptstadt prioritär

Freitag, 27. November 2015

Bukarest (ADZ) - Der liberale Stadtrat Răzvan Sava ist am Mittwoch vom Munizipalrat Bukarest mit breiter Mehrheit (34 Für-, 11 Gegenstimmen) zum neuen interimistischen Oberbürgermeister der Hauptstadt gewählt worden, nachdem sich PSD und PNL davor auf die Personalie geeinigt hatten. Sava ist bereits das dritte Hauptstadtoberhaupt binnen kaum drei Monaten.

Nach seiner Wahl bedankte sich Sava zunächst bei den Munizipalräten für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und stellte sodann seine Prioritäten vor: Absoluten Vorrang habe für ihn vor allem die Warmwasser- und Fernwärmeversorgung der Hauptstadt – es müsse auf jeden Fall sichergestellt werden, dass die Bukarester diesen Winter nicht unter Ausfällen zu leiden hätten. Weiters gelte es, die ausstehenden Wintervorbereitungen der Stadtverwaltung zügig abzuschließen, so der Liberale, der außerdem Transparenz bei der Auftragsvergabe sowie ein internes Audit versprach, „damit wir uns alle ein genaues Bild über die Lage dieses Rathauses machen können“.

Der am Vortag abgewählte UNPR-Lokalpolitiker Ştefănel Marin, der als erster die Nachfolge des der Großkorruption angeklagten und vom Amt suspendierten Oberbürgermeisters Sorin Oprescu angetreten hatte, sagte den Medien am Mittwoch, dass seine Abwahl auf „Politspielchen“ zurückzuführen und die Krise des städtischen Fernwärmeversorgers RADET eigentlich eine „künstlich hervorgerufene“ sei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*