Rechnungswesen und Wirtschaftsinformatik

Neuer deutscher Studiengang an der West-Uni Temeswar

Montag, 15. Juni 2015

Temeswar – Rechnungswesen und Wirtschaftsinformatik heißt der neue deutschsprachige Studiengang, der in diesem Herbst innerhalb der Fakultät für Volks- und Betriebswirtschaftslehre der West-Universität Temeswar/Timişoara beginnen wird. Neben dem Germanistikstudium, der Deutschen Schauspielabteilung und der Deutschsprachigen Abteilung für Auslandsbeziehungen und Europa-Studien – alle drei an der West-Uni Temeswar und der deutschsprachigen Abteilung für Bauingenieurwesen an der TU „Politehnica“ Temeswar ist der neue Studiengang an der Wirtschaftshochschule der fünfte deutschsprachige Studiengang in Temeswar. Trotzdem liegt die größte Stadt Westrumäniens noch immer stark hinter Klausenburg/Cluj-Napoca, die sich mit 10 deutschen Studiengängen an der Babeş-Bolyai-Universität rühmen kann.

Der Studiengang mit deutschsprachigem Unterricht an der Fakultät für Volks- und Betriebswirtschaftslehre der West-Universität Temeswar wird in Partnerschaft mit der deutschen Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe durchgeführt. Somit werden die Studenten die Möglichkeit haben, zwei Semester auch in Deutschland zu studieren und nach Studienabschluss ein Doppeldiplom zu erwerben, d.h. ein Diplom der West-Uni bzw. ein Diplom der Hochschule in Karlsruhe. Das Verfahren ist kein Novum in Temeswar, ein ähnliches gilt auch für die Absolventen der deutschsprachigen Abteilung für Bauingenieurwesen, deren Bachelor-Studium aber acht, anstelle von sechs Semestern, umfasst.
Im Lehrplan der neuen deutschen Abteilung an der Wirtschaftsfakultät sind erstmals Wirtschaftsgrundkenntnisse, des Weiteren ausschließlich Fächer aus dem Bereich der Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik vorgesehen. Die Lehr- und Lerninhalte sind den Bedürfnissen der deutschen Unternehmen angepasst, was den Absolventen ausgezeichnete Jobchancen bieten wird, versprechen die Veranstalter.

Der neue Studiengang wird vom Deutschsprachigen Wirtschaftsclub Banat unterstützt. Ein umfangreiches Praktikumsangebot in den deutschen Unternehmen in der Region soll den Übergang vom Schul- zum Berufsleben erleichtern. Den zehn besten Studenten stehen ein Deutschland-Aufenthalt durch ein Erasmus-Stipendium zur Verfügung. Des Weiteren bietet der Rotary Club Cosmopolitan Stipendien für die Unterkunft und Verpflegung in Temeswar für die minderbemittelten Studenten an. Zusätzliche Informationen zum neuen deutschsprachigen Studiengang an der Wirtschaftsfakultät, zum Rotary-Stipendium und zum Aufnahmeverfahren (für Studenten aus Rumänien und aus dem Ausland) sind unter folgender Internet-Adresse abrufbar http://www.feaa.uvt.ro/ro/educatie/programe-licenta/rechnungswesen-und-wirtschaftsinformatik-mit-unterricht-in-deutscher-sprache.html.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*