Regierung befragt „Kirchen“ nach Zahl der Auslandsrumänen

Dienstag, 09. September 2014

Bukarest (ADZ) - Der für die im Ausland lebenden rumänischen Bürger zuständige Minister, Bogdan Stanoevici, hat nach eigenen Angaben „keine Ahnung“ über deren genaue Zahl. Die Regierung habe leider „noch kein genaues Bild“, angesichts der nahenden Präsidentschaftswahl und der immer noch nicht feststehenden Wahllisten habe er sich an „die Kirchen“ gewendet, damit diese „möglichst schnell“ Daten über die jeweils vor Ort ansässigen Rumänen sammeln. Die Regierung verfüge derzeit lediglich über Teilschätzungen – so etwa gehe man in Italien von mehr als einer Million und in Spanien von knapp unter einer Million lebender Rumänen aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Hanns, 09.09 2014, 10:43
Was für ein Armutszeugnis für einen Minister? Wie wäre es wenn man ein Melderegister (wie in zivilisierten Länder) einführen würde?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*