Regierung beruft Präfekten aus neun Landeskreisen ab

Regierungssprecher: Weitere Abberufungen folgen

Samstag, 20. Februar 2016

Bukarest (ADZ) – Die Regierung hat auf ihrer wöchentlichen Kabinettssitzung die Abberufung von neun Präfekten und drei Subpräfekten beschlossen; weitere Absetzungen sollen laut Regierungssprecher Dan Suciu „demnächst, möglicherweise schon kommende Woche“ erfolgen.

Medienberichten zufolge will die Regierung insgesamt 19 Präfekten und drei Subpräfekten austauschen. Nach Abschluss der Bewertung der Tätigkeit sämtlicher Präfekten, die von Rechts wegen bekanntlich Vertreter der Regierung auf lokaler Ebene sind, berief die Exekutive am Donnerstag Gheorghe Feneser (Alba), Mihail Oprescu (Argeş), Ion Ţinteanu (Bistriţa-Năsăud), Costica Macaleţi (Botoşani), Nicolae Olteanu (Brăila), Ioan Marinescu (Dâmboviţa), Alin Văcaru (Gorj), Eugeniu Avram (Sathmar) und Andrei Puică (Vaslui) ab, an deren Stelle Cornel Murg, Cristian Soare, Victor Fren], Dan Nechifor, Mădălina Cochino, Gheorghe Paraschivu, Daniel Olteanu, Antonel Jijie und Radu Bud berufen wurden. Zum Präfekten von Jassy/Iaşi, wo das Amt schon seit Wochen vakant war, wurde Marian Grigoraş berufen.

Schon Anfang der Woche hatte Premier Dacian Cioloş im Parlament darauf verwiesen, dass er die Präfekten und Subpräfekten einerseits zu einem parteineutralen Verhalten und andererseits zum Rücktritt aufgefordert habe, sollten sie sich an den nahenden Wahlen beteiligen wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

giftschlange, 21.02 2016, 13:27
Mundtot machen im Auftrag von Ioannis. Eine poltische Aktion von sogenannten Technokraten.Die Wähler in diesen Kreisen,werden darauf die richtige Antwort geben.Sollten sich lieber darum kümmeren,dass der wirtschaftliche Aufschwung erhalten bleibt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*