Regierung beschließt Hilfe für Hochwasseropfer

Premierministerin Dăncilă verspricht Versorgung

Sonntag, 08. Juli 2018

Bukarest (ADZ) - Nach den verheerenden Überschwemmungen der vergangenen Tage hat die Regierung Nothilfen für die Betroffenen beschlossen. Zunächst solle der Grundbedarf gesichert werden, darunter sauberes Wasser und die Unterkunft in Wohncontainern, kündigte Premierministerin Viorica Dăncilă (PSD) an. Zudem werde die Regierung Baumaterial zur Reparatur beschädigter Häuser zur Verfügung stellen. Nach Ermittlung ihres Bedarfs würden den Hochwasseropfern zudem Finanzhilfen bereitgestellt, versprach die Regierungschefin.

Unterdessen seien die lokalen Behörden bereits mit den Aufräumarbeiten beschäftigt und würden die Verbindungs- und Zufahrtswege wiederherstellen. Dabei arbeiteten das Verteidigungs- und Innenministerium mit der Zentralbehörde für Notfälle (IGSU) und der Feuerwehr zusammen, bekräftigte Dăncilă. Zudem könne Rumänien Mittel aus dem Europäischen Solidarfonds beantragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*