Regierung: Fünf Milliarden Lei aus neuen Steuern

Senkung der Abgaben auf bauliche Anlagen möglich

Donnerstag, 14. November 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung wird am heutigen  Donnerstag den Entwurf des Staatshaushalts 2014 ans Parlament schicken. Die Einnahmen des konsolidierten Haushalts sind auf 216,8 Milliarden Lei berechnet, das sind 32,9 Prozent des BIP.

Aus der Wirtschaft sollen 201,9 Milliarden Lei kommen und die Absorption der nicht rückzahlbaren europäischen Fonds soll etwas höher sein als dies in der Finanz- und Haushaltsstrategie vorgesehen ist (14,8 Milliarden Lei).

Laut offiziellen Angaben sollen aus den neu eingeführten Steuern und Abgaben 4,96 Milliarden Lei in den Staatshaushalt fließen. Es handelt sich vor allem um die erhöhte Luxussteuer, dabei sollen die Akzisen in Lei berechnet werden, aktualisiert auf die Inflation. Die bezieht sich zunächst auf den Verkauf der Tabakwaren und des Alkohols. Sämtliche Treibstoffkategorien werden mit höheren Akzisen besteuert (Benzin – 810 Millionen Lei, Dieselöl – 1,8 Milliarden Lei, aber auch Kerosin – 1,6 Millionen Lei).

Die Änderung der Art der Besteuerung der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) soll um 49,8 Millionen Lei mehr einbringen. Die Anhebung des Bruttomindestlohns in der Volkswirtschaft führt zu 488 Millionen Lei erhöhten Steuereinnahmen.

Ursprünglich war vorgesehen, dass die neue Steuer auf bauliche Anlagen 1,5 Prozent betragen soll. Infolge des massiven Widerstands der Firmen könnte jetzt beschlossen werden, die Steuer auf ein Prozent zu senken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*