Regierung plant Behörde für Schadensrückgewinnung

Donnerstag, 05. März 2015

Bukarest (ADZ) – Nach Angaben von Finanzminister Darius Vâlcov (PSD) plant die Regierung die Gründung einer speziell auf Schadensrückgewinnung ausgerichteten Behörde. Man wolle sie in Zusammenarbeit mit dem Justizressort und den französischen Behörden nach französischem Vorbild ins Leben rufen, die neue Regierungsagentur werde zudem nicht dem Finanz-, sondern dem Justizministerium unterstellt sein, sagte Vâlcov am Dienstag in einem Fernsehgespräch. Staatschef Klaus Johannis hatte die aktuelle, überaus magere, Schadensrückgewinnungsquote von kaum 10 Prozent erst letzte Tage auf der jährlichen DNA-Bilanz als „völlig inakzeptabel“ gerügt und Finanzministerium und Steuerbehörde ANAF aufgefordert, sich dieser Angelegenheit umgehend anzunehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Alex, 05.03 2015, 14:31
Das kann man nur loben, EFFEKTIVE Korruptionsbekämpfung mit gutem finanziellen Nebeneffekt für die Staatskasse. Iohannis sei Dank! Die Verantwortung ist in der Justiz richtig angesiedelt, denn es geht i.d.R. um den Vollzug von Straftaten.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*