Regierung stellt mehrere Präfekten frei

Samstag, 14. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - Die sozialliberale Regierung unter Premier Sorin Grindeanu hat auf ihrer jüngsten Regierungssitzung die Präfekten der Landkreise Giurgiu, Prahova und Mehedinţi – Zorinel Niculcea, Grigoraş-Daniel Ştefan und Cristinel Pavel – freigestellt, teilte die Exekutive am Donnerstag in einer Presseerklärung mit. Deren Nachfolger stehen bereits fest – sie wurden am Donnerstag sowohl ernannt als auch vereidigt. Es handelt sich um Nina-Carmen Crişu, die fortan der Präfektur von Giurgiu vorsteht, sodann um Ioana Mădălina Lupea als neue Präfektin von Prahova sowie um Nicolae Drăghiea als Präfekt von Mehedinţi.
Beweggründe für die Entlassung der alten Präfekten nannte die Regierung Grindeanu keine.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 15.01 2017, 10:28
https://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_System_Rum%C3%A4niens

Das die Präfekten in keiner politischen Partei sein dürfen ist der Regierung ein Dorn im Auge, jetzt werden sie ausgetauscht gegen parteilose aber hörige Kandidaten.
Manfred, 15.01 2017, 08:45
Gute Frage,sraffa !Denke,das LINARES sie beantworten kann .Wäre es nicht sinnvoller,die Präfekten direkt zu wählen,um diese vom Einfluß Bukarests loszulösen ?
Sraffa, 15.01 2017, 02:52
Nach welchen Kriterien werden in Ro eigentlich Präfekten berufen und abberufen ? Was ist die Aufgabe dieser Präfekten und was deren Qualifikation ?
Peter, 14.01 2017, 21:50
Die Begründung ist ganz einfach. Diese Präfekten sind nicht bereit dem Parteivorsitzenden zu huldigen. Moment, das gab es in RO doch schon einmal, wiederholt sich die Geschichte?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*