Regierungsbündnis USL fährt klaren Wahlsieg ein

Wahlbeteiligung etwas höher als 2008

Montag, 10. Dezember 2012

Victor Ponta ist überzeugt, dass er auch die künftige Regierung bilden wird. Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Die regierende Sozialliberale Union (USL) hat bei den Parlamentswahlen vom Sonntag die absolute Mehrheit eingefahren. Laut den Montagmittag von der zentralen Wahlbehörde bekannt gegebenen Teilergebnissen kommt die USL nach Zusammenfassung der Ergebnisse von 95,83% der Wahllokale in der Abgeordnetenkammer auf 58,61% der Stimmen bzw. 60,08% im Senat. Ob für die USL damit auch die angestrebte Verfassungsmehrheit drin ist, hängt vom Ergebnis des Anteils an Überhangmandaten ab.

Den Teilergebnissen zufolge landete die oppositionelle Wahlallianz „Rechtes Rumänien“ (ARD) abgeschlagen auf Platz 2 – in der Abgeordnetenkammer fuhr sie 16,58% der Stimmen ein, im Senat 16,79%. Drittstärkste Kraft im Parlament wird die „Partei des Volkes“ des Populisten Dan Diaconescu sein, die auf 13,82 (Unterhaus) bzw. 14,46% (Oberhaus) der Stimmen kam. Der Ungarnverband (UDMR) schaffte die Parlamentshürde nur knapp (5,21% – Abgeordnetenkammer; 5,31% – Senat). Alle anderen Parteien scheiterten an der 5-Prozent-Marke, darunter die ultranationalistische „Großrumänien-Partei“ und die „Ungarische Siebenbürger Volkspartei“ um den radikalnationalen Bischof Laszló Tökes.

Sämtliche Hochrechnungen vom Vorabend hatten die Koalition bereits als klaren Wahlsieger ausgewiesen. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,70%, sie erwies sich damit leicht höher als 2008 (39,26%).

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 11.12 2012, 18:52
@Banater Klausi:Machen Sie sich nichts aus Helmuts Kommentaren.Er hatte eben keine gute Erziehung geniesen dürfen-deshalb hat er es nicht anders gelernt.
Manfred, 11.12 2012, 18:01
Helmut ist eben wie immer:Große Klappe+Papageienhirn!Hätten wir in Deutschland eine solche Elite wie Ihre geliebte USL(und Sie)wären auch Millionen ausgewandert.
Halten Sie doch einfach den Mund und freuen sich mit Ihren Genossen.Machen Sie sich Gedanken,wie das rumänische Volk weiter verarscht werden kann und lassen Sie uns mit Ihren wertvollen Ratschlägen zufrieden
Herbert, 11.12 2012, 17:56
Helmut - es scheint, dass Sie zu lange gefeiert haben! Anders kann man Ihre Ausgüsse nicht erklären.
Helmut, 11.12 2012, 17:10
Manfred ist hatte doch noch die Hoffnug ,daß Sie ein intelligenter Mensch sind aber jetzt muß ich diese aufgeben.Ständig immer das gleiche Geschwätz und nie eine Neuigkeit.Bitte,strengen Sie sich doch etwas an.Sonst wird es wirklich uinteressant auf Ihre fraghaften Beiträge einzugehen.Ottmar und Herbert sind leider auch nicht besser als Sie.Dachte bisher ,daß Deutschland bessers aufbieten kann.
Helmut, 11.12 2012, 16:57
banater klausi-----es stellt sich die Frage,wer möchte schon Dir gerne auf der Straße oder im Wald begegnen.Wenn Du Rumäne bist und keine Alternative siehst/findest,dann solltest Du auch etwas unternehmen.Nur über Menschen im Internet zu schimpfen ist einfach und feige.Ob die Ungarn ,UDMR wählen oder nicht mußt Du schon ihnen selber überlassen.In einer Demokratie kann jeder zwischen allen zugelassenen Wahlparteien/gruppen wählen,oder willst Du den Ungarn diese Recht absprechen?
Manfred, 11.12 2012, 16:49
Helmut:Ganz sicher sind die Rumänen mit der Politik im zweitärmsten EU-Land zufrieden,so zufrieden,das sie in Scharen das Land verlassen haben...Von wem sollen sie lernen,was Demokratie ist?Von der Masse der rumänischen Politiker etwa?Helmut,machen Sie sich doch nicht täglich lächerlicher.Das die USL-Wähler Veränderungen wollen,das glaube ich schon.Aber ob sie auch ahnen,welche?
Helmut, 11.12 2012, 16:35
Allen Nörglern zum Trotz,hat die USL die Parlamentsmehrheit erhalten,damit müssen sich alle abfinden auch unsere Leserbriefschreiber aus Deutschland.Wer eines der höchsten Güter der Demokratie,das freie Wahlrecht, nicht in Anspruch nimmt,überlässt es andern das sie über ihn bestimmen.Ob die Leute die Nase voll haben oder nicht,daß sind alles Vermutungen. Gegenfrage:....vielleicht sind sie zufrieden und wollen es nicht anders???Die Wähler der USL wollten etwas verändern,deshalb gingen sie zur Wahl.Und wenn Wähler ihre Entscheidung treffen ,passt es diesen ewigen Nörglern/angeblichen Demokraten wie Manfred...Ottmar ..Werner nicht.Nur ihre Meinung ist die Wahrheit. Leider wurde das Wahlrecht in Rumänien immer nur von einer Minderheit in Anspruch genommen.Demokratie muß auch gelernt werden und bedeutet sich auch daran zu beteiligen.
Manfred, 11.12 2012, 15:10
@Banater Klausi:Mit großen Parteien meine ich die,welche die 5%-Hürde gemeistert haben,nicht Parteien mit großer Charakterstärke-die sehe ich auch nicht...Zu den Ungarn:Laut Wikipedia gibt es in RO ca 1,4Mio Ungarn,also geschätzte 1-1,2 Mio Wahlberechtigte-da sind 5% der Stimmen ein Zeichen der Uneinigkeit.Da muß die UDMR-Führung gewaltig aufpassen,das sie den Kontakt zu ihren Wählern nicht verliert.
Ansonsten sind wir einer Meinung:Man stimmt in RO in der Regel nicht für sondern gegen etwas...und dann ist eben oft der Einäugige der König der Blinden.
banater klausi, 11.12 2012, 13:53
hallo manfred, welche "großen parteien" meinst du? ich habe die gesichter auf die wahlplakate gesehen ... mit ganz wenige ausnahmen wurde ich mit keinem von denen im wald übernachten ohne angst um meine geldbörse oder sogar um mein eigenes leben zu haben. in RO wird keine politik gemacht, in RO werden weiterhin die eigenen interessen vertretten. ich bleibe dabei => es gibt z.z. leider keine echte alternative und es wird weiterhin meistens gegen X und nicht für Y gewählt.
zur UDMR - die ungarn "müssen" mit UDMR wählen, die änderung soll da intern passieren, die 2 neue parteien sind leider nur eine möglichkeit (wer steckt dahinter?) dass die ungarn irgendwann nicht mehr die 5% erreichen (auch jetzt ist es knapp geworden) und dadurch nicht mehr in parlament vertreten werden
Manfred, 10.12 2012, 20:42
Gibt es wirklich einen Sieger,der Grunhat zur Freude?Ich habe meine Zweifel.Im Einzelnen:
Die USL(der Sieg sei akzeptiert)wurde von ca 4,5 Mio Rumänen gewählt(bei über 18 Mio Wahlberechtigten),das verteilt sich noch auf 3 Parteien.Das heißt im Umkehrschluß,ca 14 Mio Rumänen gaben dieser Union nicht die Stimme...
Die ARD:Mit Herrn Blaga an der Spitze von vornherein ohne Chance.Ein Neuanfang unter diesem Mann,wie soll das gehen.Wenn er einen A.... in der Hose hat,tritt er zurück
Die UMDR:Fühlt sich die ungarische Minderheit von dieser Partei noch vertreten?Ich habe meine Zweifel.
PP DD:Ein Überaschungserfolg!Warum,das mag ich nicht zu beurteilen.Waren es Protestwähler oder glaubt jemand ernsthaft an die 20000€?
Alles in allem,eine Klatsche ins Gesicht für alle großen Parteien.
Ich bin gespannt,wie es weitergeht.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*