Regierungschefin schließt „Bewertung“ ihrer Minister ab

Regierungsumbildung zögert sich allerdings hinaus

Donnerstag, 01. November 2018

Bukarest (ADZ) - Ministerpräsidentin Vasilica Viorica Dăncilă (PSD) hat nach eigenen Angaben die seit Wochen laufende „Bewertung“ ihrer Ministerriege beendet. Ihr Fazit wollte Dăncilă am Dienstag jedoch nicht bekannt geben, sondern es erst dem Exekutivkomitee ihrer Partei unterbreiten. Auch die genaue Zahl der angezählten Minister wollte die Regierungschefin nicht nennen; laut Medien, die sich auf Insiderangaben aus der PSD berufen, sollen es etwa zehn sein.

Die Vorstandssitzung der PSD, auf der der Abgang der leistungsschwachen Kabinettsmitglieder sowie deren Nachfolger im Amt beschlossen werden soll, wurde indes abermals vertagt. Ursprünglich war die Sitzung für laufende Woche geplant gewesen, Dăncilă zufolge soll sie nun kommende Woche stattfinden.

Zu den angezählten Ministern gehören laut Medien zum einen Justizminister Tudorel Toader, der bei PSD-Chef Liviu Dragnea infolge seiner Weigerung, einen Amnestie-Erlass aufzusetzen, in Ungnade gefallen sein soll, sodann Vizepremier Paul Stănescu, Wirtschaftsminister Dănuț Andrușcă, Transportminister Lucian Șova, Kulturminister George Ivașcu, Tourismusminister Bogdan Trif, Sportministerin Ioana Bran u. a.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*