Regierungsrat Vâlcov muss seinen Hut nehmen

Auch Fiskus- sowie Krankenkasse-Chefinnen entlassen

Mittwoch, 05. Juni 2019

Bukarest (ADZ) - Regierungschefin Viorica Dăncilă (PSD) hat sich am Montag von ihrem umstrittenen, für Wirtschaftsfragen zuständigen Regierungsrat Darius Vâlcov getrennt, der seit Jahren als rechte Hand von Ex-PSD-Chef Liviu Dragnea im Kabinett gegolten und von der Presse öfters sogar als de facto-Ministerpräsident der Koalitionsregierung bezeichnet worden war.

Der erstinstanzlich wegen Großkorruption zu acht Jahren Haft verurteilte Vâlcov zog nach einem Vier-Augen-Gespräch mit der Regierungschefin den Rücktritt einem Rausschmiss vor; wenig später entließ Dăncilă auch Fiskuschefin Mihaela Triculescu sowie die bisherige Leiterin der staatlichen Krankenkasse (CNAS), Adriana Cotel, die beide Vâlcov nahegestanden und auf dessen Einfluss hin in ihre Ämter gehievt worden waren.

Zur neuen Chefin der Steuerbehörde ANAF ernannte die Regierungschefin Mirela Călugăreanu, die das Amt schon einmal in Zeiten der Regierung Tudose gehalten hatte. Die Leitung der staatlichen Krankenkasse übernimmt indes kommissarisch der frühere CNAS-Chef Răzvan Teohari Vulcănescu, den Vâlcov erst im Januar aus dem Amt gejagt hatte, um seine eigene Vertraute Adriana Cotel dort zu platzieren.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*