Regierungsübernahme brachte USL starken Zuwachs

IMAS-Umfrage in der ersten Woche nach dem Machtwechsel

Freitag, 01. Juni 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die regelmäßige IMAS-Umfrage für die Zeitung „Adevărul“ wurde diesmal zwischen dem 9. und 15. Mai durchgeführt, also in der ersten Woche der Regierungsbildung durch die USL.

Die Machtübernahme hat seine Folgen auf das Wählerverhalten, sodass die USL in der Wählergunst von 48,7 Prozent im Vormonat auf 59,4 Prozent gestiegen ist. Das ist eine Zunahme von 10 Prozent. Einschränkend heißt es, dass die Regierung Victor Ponta zu dem Zeitpunkt auch nur zwei Skandale zu bewältigen hatte: die Inkompatibilität von Victor Alistar als Minister und die Plagiataffäre der vorgesehenen Bildungsministerin Corina Dumitrescu. In der ersten Woche allerdings hatte Ponta auch die Aufstockung der Gehälter der Staatsangestellten bekannt gegeben.

Die jetzige Oppositionspartei PDL ist in der Wählergunst von 18 Prozent im Vormonat auf 14,5 Prozent gesunken. Der Verlust von drei Prozent wird auch darauf zurückgeführt, dass die Botschaften der Partei noch immer von der alten Garde Emil Boc, Elena Udrea und Roberta Anastase vermittelt werden. Einer positiven Rezeption in der Öffentlichkeit erfreut sich allerdings Senatspräsident Vasile Blaga.

Die Volkspartei des Dan Diaconescu (PP-DD) ist von 18,7 Prozent im April auf 12,8 Prozent im Mai gesunken. Andere Formationen: UDMR – 5,5 Prozent, PRM – 3,2 Prozent, UNPR – 1,7 Prozent, PNG – 1,7 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Helmut, 03.06 2012, 15:21
Sehr positive Entwicklung.Lässt für die Zukunft Rumäniens hoffen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*