Reiche Kulturagende in Rosenau

Donnerstag, 28. März 2013

Kronstadt - Die von dem Historiker Nicolae Pepene geleitete Kulturdirektion des Bürgermeisteramts der Stadt Rosenau hat bis September ein reiches Programm ausgearbeitet, das Tausende Touristen anlocken soll. Im Vorjahr wurden in Rosenau 260.000 Besucher verzeichnet. Dabei fiel der mittelalterlichen Bauernburg eine besonders wichtige Rolle zu, die  nach einer missglückten Konzession  wieder in den Besitz des Bürgermeisteramts gelangte.

Eingeleitet wird die Serie dieser Veranstaltungen mit dem Festival des Kurzfilms (26. -28. April 2013). Es folgt ein Programm vor den orthodoxen Ostern mit einer thematischen Ausstellung am 2. Mai und einem Atelier für besondere Techniken des Eierbemalens. Ebenfalls im Mai wird auch ein Majalisfest auf der Promenade organisiert, das in den nächsten Jahren zur Tradition werden soll.

Anlässlich der Rosenauer Tage, die im Juni geplant sind, findet das Reitfestival statt, sowie das Festival der Rosen, für Feinschmecker der Spezialitäten aus dem Gebiet, und mit Produkten, die Rosenblätter enthalten. Im Sommer wird das Kinderfestival „Jocmania“ organisiert, das einen Monat dauern soll und Theater- und Marionettenaufführungen, verschiedene Spiele und Tanz umfassen wird. Im Juli folgt ein Festival der Krimi-Autoren (1. bis 17. Juli), an dem sich Fans und Drehbuchautoren beteiligen werden. Ebenfalls in dieser Zeitspanne (12. bis 14. Juli) ist das Ghost Gathering Rockfestival geplant.

Das Festival der Eisenbahnmodelle ist bei seiner 15. Auflage angelangt und findet vom 19. bis 21. Juli, zeitgleich mit dem Ritterturnier, statt. Es folgt das internationale Festival des historischen Films unter dem Titel „Im Namen der Rose“ (23. bis 25. August) und vom 30. August bis 1. September das Ethnofest, eine Veranstaltung um Partnerschaften mit in- und ausländischen Museen einzugehen.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*