Reichlich Programm zum Welttheatertag

Das Radu-Stanca-Theater feiert mit Theater und einer Buchvorstellung

Dienstag, 28. März 2017

Hermannstadt – Den Welttheatertag, der jährlich am 27. März begangen wird, feierte das Hermannstädter Radu-Stanca-Theater am Montag mit einer Theaterinszenierung, einer Buchvorstellung sowie einer szenischen Lesung. Bis  Donnerstag läuft eine Hilfsaktion. Am Montag zeigte das Theater H.D. Lawrence´s „Der Fuchs“ im Rahmen einer landesweiten Kampagne des rumänischen Theaterverbandes UNITER. Das Projekt „ Künstler helfen Künstlern“, welches heuer zum 16. Mal stattfindet, ist eine Spendenaktion für bedürftige Theaterleute und Künstler. Der Gegenwert der Eintrittskarten zu den Vorstellungen der teilnehmenden Theater sowie die überwiesenen Spenden, die bis Donnerstag gesammelt werden, kommen den Bedürftigen der rumänischen Theaterwelt zugute. Spenden können auf das Konto RO40RZBR0000060007801286 bei der Raiffeisen Bank, Agentur Piaţa Amzei, Fondul de Solidaritate Teatrală, überwiesen werden.

Ebenfalls am Montag fand die Vorstellung des Bandes „Geschichte des ersten in rumänischer Sprache gedruckten dramatischen Textes. Hermannstadt, 1797“ von Liliana Maria Popa und Ioan-Nicolae Popa im Beisein des Generaldirektors der Astra-Bibliothek statt. Das Buch ist eine Neuauflage des Buches Iordache Slătineanus, in dem er „Achilles auf Skyros“ und „Die Geschichte des Sophronimos“ aus dem Neugriechischen übersetzte, welches darauf abzielt, die rumänische Stilistik des 18. und 19. Jahrhunderts näher an die Gegenwart heranzubringen. Ein weiteres Event stellte die szenische Lesung des dramatischen Textes „Achilles auf Skyros“ des italienischen Autors Metastasio dar.
Die Veranstaltungen im Rahmen des Welttheatertages organisierten das Hermannstädter Radu-Stanca-Theater, das Internationale Theaterfestival, das Department für Bühnenkünste im Rahmen der Lucian-Blaga-Universität mit der Unterstützung der Astra-Bibliothek.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*