Reifeprüfungsschwindel geahndet

Zwei Lyzeumslehrer auf Bewährung verurteilt

Samstag, 05. November 2016

Reschitza – Florin Fărcăşescu und Mirela Georgeta Milotin sind wegen Korruption während der Reifeprüfung 2011 zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Fărcăşescu war im Juni-Juli 2011 Vorsitzender des Regionalen Bewertungszentrums Reschitza, Milotin im August-September 2011 Vorsitzende des Prüfungszentrums am „Traian Lalescu”-Lyzeum Reschitza.  Beiden wies die Staatsanwaltschaft nach, mehrere Kandidaten, Sprösslinge lokaler VIPs, bevorzugt zu haben, Fărcăşescu in 46 Fällen von „Amtsmissbrauch” und in elf Fällen von „Anstiftung zum Amtsmissbrauch”.

Dafür verurteilte ihn das Gericht zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung, bei einer Bewährungsfrist von vier Jahren. Milotin ist in sieben Fällen Amtsmissbrauch und in sechs Fällen Anstiftung zum Amtsmissbrauch vorgeworfen worden, sowie Komplizenschaft bei Fälschungen in zwei Fällen, weshalb das Gericht sie zu anderthalb Gefängnisjahren auf Bewährung verurteilte, bei einer Bewährungsfrist von dreieinhalb Jahren. Beide Urteile, einschließlich der Bewährungsfristen, gelten ab dem Zeitpunkt, ab dem die Urteile endgültig sind, denn beide haben die Möglichkeit Einspruch einzulegen. Zudem müssen die beiden je 4500 Lei Gerichtskosten begleichen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*