Rekordmittel stehen zur Verfügung

Investitionen und zusätzliche Mittel für die Stadt sind Höhepunkte

Donnerstag, 02. März 2017

Umfassende Arbeiten in der ganzen Stadt kündigte die Bürgermeisterin Astrid Fodor für 2017 an.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Den Haushaltsentwurf des Bürgermeisteramtes Hermannstadt/Sibiu im Wert von knapp 713 Millionen Lei stellte die Bürgermeisterin Astrid Fodor im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag vor. Der Haushalt verfügt im Großen über die Kapitel Betriebskosten und Investitionen. Von der Gesamtsumme werden die Einnahmen auf rund 442 Millionen Lei geschätzt, von denen 310 Millionen Eigeneinnahmen der Stadt sind. Hinzukommen sollen ein Betrag von knapp 129 Millionen Lei aus dem Staatshaushalt und rund 2,5 Millionen Lei seitens der Kreisverwaltung. Auf die für heuer vorgesehene Rekordsumme kommt der Haushalt mithilfe eines Überschusses im Wert von über 271 Millionen Lei.

Beim Kapitel Betriebskosten im Wert von 442 Millionen Lei nimmt das Bürgermeisteramt selber den größten Teil in Anspruch, insgesamt 224 Millionen Lei. Von diesen Mitteln sind 52 Millionen Lei vorgesehen für die Reparaturen an Straßen wie der Viitorului, der Unteren Promenade/Corneliu Coposu, Cibinului oder Râului, für die Montage von Ampeln, für das Nahverkehrsunternehmen „Tursib“ sowie für weitere Posten wie die Gehälter, der Garantiefonds oder die Kosten für die Verwaltung der Wälder. Die Bildungseinrichtungen erhalten eine Finanzierung von knapp 137 Millionen Lei, von denen die Personalkosten 100 Millionen Lei aufbrauchen und 21 Millionen Lei für Materialkosten, Reparaturen und Ausstattungen vorgesehen werden. Die Reparaturen und die Instandhaltung umfassen dabei vor allem den Anstrich der Klassenzimmer, Flure, Labors und Sportsäle, die Instandhaltung der Böden, Reparaturen in den Toiletten oder auf den Schulhöfen.

Für das Kapitel Kultur sind heuer fast 50 Millionen Lei vorgesehen, von welchen etwas über 33 Millionen Lei den untergeordneten Kultureinrichtungen (Radu-Stanca-Theater, Gong-Theater, Kulturhaus) zugute kommen werden. Dieses Kapitel beinhaltet auch die Mittel für die drei Agenden der Stadt, die sich heuer einer großzügigen Aufstockung erfreuen. Somit werden die Mittel für die Kulturagenda von 6,6 Millionen Lei 2016 auf 8 Millionen Lei erhöht, diejenigen für die Sportagenda von 3,4 Millionen Lei 2016 auf 4,5 Millionen Lei aufgestockt und die Finanzierung für die gemeinschaftsfördernden Projekte wird von 500.000 Lei 2016 auf 800.000 Lei erhöht. Weitere knapp 22 Millionen Lei nimmt die Sozialassistenz in Anspruch und mit rund 25 Millionen Lei werden die öffentlichen Dienste wie das Einwohnermeldeamt, die Steuerdirektion, die Friedhofsverwaltung oder das Volksbad finanziert.

Für das Kapitel Investitionen steht heuer ein Haushalt im Wert von 271 Millionen Lei zur Verfügung, zu dem die Einnahmen einiger öffentlichen Dienste wie die Pädiatrie, die Kultureinrichtungen, das Volksbad oder der städtische Friedhof mit geschätzten 62 Millionen Lei hinzukommen. Von diesem Betrag wird die Straßenmodernisierung mit 202 Millionen Lei finanziert, wobei zu diesem Posten die 2016 begonnenen Arbeiten, die neu abzuschließenden Verträge sowie die Einrichtung der Kanalisation für das Niederschlagswasser in der Podului-Straße gehören. Mit den aus dem Darlehen der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) zur Verfügung stehenden Mitteln werden die in den Stadtvierteln begonnenen Straßenarbeiten fortgeführt, aber auch zusätzliche Straßenpakete ausgeschrieben und entsprechende Verträge unterzeichnet. Fortgesetzt werden auch die Arbeiten in der Gegend Dioda, dem Hipodrom-Viertel oder im Goldtal-Viertel/Valea Aurie. Einer besonderen Aufmerksamkeit erfreut sich die öffentliche Beleuchtung, die bald in mehreren Gegenden erneuert wird. Im Erlenpark/Parcul Sub Arini und im Petöfi-Sandor-Park werden energieeffiziente Systeme eingeführt.

Weitere Investitionen umfassen den Bau einer neuen Brücke am Mühlberg/Alba Iulia-Str., den Ankauf neuer Busse oder von Ausstattungen für die Spielplätze, den Bau des Aqua-Parks, die Ausarbeitung von Studien und Projekten oder die von den öffentlichen Diensten vorgeschlagenen Investitionen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*