Rektor von „Ovidius“ unter Schmiergeldverdacht

Donnerstag, 01. August 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Rektor der Universität „Ovidius“ (Konstanza/Constanţa), Dănuţ Tiberius Epure, steht unter dem Verdacht, 4000 Euro Schmiergeld kassiert zu haben. Die Staatsanwälte der Antikorruptionsbehörde DNA hatten die Vernehmung in Konstanza begonnen und  in Bukarest fortgesetzt. Praktisch geht es darum, dass der Rektor, der seit anderthalb Jahren im Amt ist, die Themen der Aufnahmeprüfung an die Medizinfakultät verkauft habe. Gestern sollte das Gericht darüber verfügen, ob der Rektor sowie andere Verdächtige für 29 Tage in Untersuchungshaft kommen. Die Kollegen, die den Rektor verteidigen, sind der Ansicht, dass es sich bloß um eine Rache der Konkurrenz handle, da „Ovidius“ bereits bei 20.000 Studenten angelangt sei.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 01.08 2013, 16:39
Na so was. Gibt es denn des in Rumänien

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*