Reparaturarbeiten erforderlich

Beginn der Arbeiten am ehemaligen Sportlyzeum verzögern sich

Freitag, 11. Januar 2013

Fußgänger können beim Eingang zum ehemaligen Sportlyzeum den Gehsteig nicht benützen. Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt - Der Fußgängerverkehr vor dem Eingang zum ehemaligen Sportlyzeum in der Waisenhausgasse/Str. Poarta Schei ist bereits seit Monaten behindert. Der Grund dafür ist die Gefahr, die von losen Dachziegeln ausgehen. Die Reparaturarbeiten an dem Gebäude, die vom Bürgermeisteramt in Aussicht gestellt wurden, verzögern sich jedoch, da rechtliche Fragen in Zusammenhang mit dem Schulgebäude noch zu klären sind.

Das Gebäude wurde der evangelischen Kirchengemeinde A.B. Kronstadt rückerstattet und beherbergt zum Teil Grundschulklassen des Honteruslyzeums. Da jedoch ein Gebäudeflügel (jener zur Brediceanu-Allee) vom rumänischen Staat in den 60er Jahren gebaut wurde, muss dafür eine Entschädigung gezahlt werden. Der stellvertretende Bürgermeister Răzvan Popa sagte auf einer Pressekonferenz, dass möglichst bald diese Details geklärt werden, um mit den Sanierungsarbeiten beginnen zu können.

Zur Zeit wurde vorgesehen, dass die Fußgänger an dieser Stelle die andere Straßenseite benützen. Das tun aber die wenigsten, weil es kürzer ist, die geringe Distanz auf der Fahrbahn zurückzulegen. Dieses wiederum ist jedoch riskant, da die Autofahrer die Fußgänger beim Durchfahren des Waisenhausgässer Tors erst spät bemerken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*