Reschitza: Traurige Situation eines Aufstiegskandidaten

Montag, 26. Mai 2014

Ganz egal, ob die Mannschaften die Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten oder nicht, mit der Austragung von Play-Off und Play-Out in der zweiten rumänischen Fußballliga sind die Resultate meist knapp und Überraschungen bleiben ebenfalls nicht aus. So sind in der ersten Staffel alle sechs Partien mit einem Ein-Tore-Unterschied ausgegangen und nur einmal hat die Heimmannschaft verloren. Vorne bleiben nach diesem Spieltag weiterhin Jassy, Rapid Bukarest und Slobozia, doch Aufstiegshoffnungen macht sich Clinceni auf Platz vier, denn angeblich erhält weder Rapid noch Slobozia die Lizenz für die Erstklassigkeit.

In der zweiten Staffel hängt der Haussegen in Reschitza besonders schief. Die Heimpleiten der Mannschaft aus dem Banater Bergland halten nämlich an und Insider wollen wissen, dass Kneipengänge bei den Metalul-Kickern keine Seltenheit sind. Mit dem 0:1 gegen den Schwächsten der Play-Off-Gegner, FC Olt, hat die Mannschaft aus dem Banater Bergland ihre Aufstiegschancen endgültig begraben. Auch die beiden weiteren Begegnungen der Aufstiegsrunde endeten mit Auswärtssiegen. Vor allem überraschte dabei das 0:1 von CSM Râmnicu Vâlcea beim Tabellenführer ASA Neumarkt. Vâlcea behält damit ihre Aufstiegschancen, auch wenn CSU Craiova ihren zweiten Platz nach einem eindeutigen 3:1 bei Gloria Bistritz behauptet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*