Reschitzaer Bürgermeister zurückgetreten

Dienstag, 24. November 2015

Reschitza (ADZ) - Mihai Stepanescu, der am vergangenen Donnerstag von der DNA-Staatsanwaltschaft wegen Korruption festgehaltene und für 30 Tage in U-Haft genommene Bürgermeister von Reschitza, hat aus dem Untersuchungsgefängnis in Temeswar seinen Rücktritt sowohl als Bürgermeister als auch als PSD-Vorsitzender in Reschitza eingereicht. Die Vakanz des Bürgermeisteramtes hat Präfekt Nicolae Miu-Ciobanu Montagvormittag angekündigt, wonach die Ratsherren der Stadt in einer Dringlichkeitssitzung Stepanescus ersten Vizebürgermeister, Ioan Crina, zum neuen Bürgermeister der Stadt wählten. Auch die Leitung der städtischen PSD-Organisation trat am Nachmittag zusammen und wählte ebenfalls Crina zum neuen PSD-Chef von Reschitza.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*