Reschitzaer Kulturverein feiert Geburtstag

25. Jubiläum des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins / 10. Musik- und Chortreffen der Banater Berglanddeutschen

Samstag, 03. November 2012

Das  Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen, der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza” und ihre Partner haben für den laufenden Monat ein reichhaltiges Kulturprogramm eingeplant. Im November begehen die Banater Berglanddeutschen mit zahlreichen Veranstaltungen das 25. Jubiläum des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“.

So wird zu diesem Anlass aber auch zu jenem der 20 Jahre der deutschen Kunstkreises in der Bersaustadt am 16. November, um 16 Uhr, im „Frédéric Ozanam“-Sozialzentrum von Reschitza eine Gruppenausstellung des Malereikreises „Deutsche Kunst Reschitza“ (Leitung: Doina und Gustav Hlinka) und des Holzschnitzereikreises „Jakob Neubauer“ (Leitung: George Molin) eröffnet.

Für den 17. November ist um 10 Uhr am Platz vor dem Kulturpalais (Sitz des „West“-Theaters) Reschitza ein Blasmusikkonzert mit der Karansebescher Blaskapelle anberaumt. Am gleichen Tag, um 10.30 Uhr wird im Foyer des Kulturpalais die Fotoausstellung „Die Banater Berglanddeutschen nach 1989”, mit Fotos aus der Sammlung von Erwin Josef }igla eröffnet.

Ebenda ist anschließend das Festkulturprogramm mit Darbietungen verschiedener nationaler Minderheiten des Banater Berglands anberaumt. Zu diesem Anlass wird der „Alexander Tietz“-Preis für das Jahr 2012 an den aus Reschitza gebürtigen bekannten Maler und Hochschullehrer Prof. Dr. Hans Stendl  verliehen.

Um 16 Uhr beginnt im „Lyra“-Saal des „Sabin Păuţa“-Kunstlyzeums Reschitza das traditionelle Musik- und Chortreffen der Banater Berglanddeutschen. An dieser 10. Auflage beteiligen sich folgende Kulturformationen: die „Petroschener Liedertafel”, der „Temeswarer Liederkranz“, die Musik- und Singgruppen aus Piatra Neamţ  - „Edelweiß” – und Bacău – „Zwei” –, der Reschitzaer „Franz Stürmer“-Chor, der Ukrainerchor aus dem Banater Bergland , das „Karoler Trio“ aus Großkarol, der Chor aus Suceava und der „Lia Ponoran”-Chor aus Reschitza;

Am 18. November, ab 8 Uhr wird in der römisch-katholischen „Maria Schnee“-Kirche von Reschitza eine Philatelie-Ausstellung zu besichtigen sein. Die Schau ist der heiligen Elisabeth, der Schutzpatronin des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“, gewidmet. Um 10 Uhr werden ein deutsches Hochamt und eine Dankmesse zelebriert. Die Messe zum Fest der hl. Elisabeth findet am 19. November, um 17.30 Uhr in der gleichen Pfarrkirche statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*