Riga-Gipfel: Johannis wirbt für „Differenzierungen“

Samstag, 23. Mai 2015

Bukarest (ADZ) - Vor der Abreise zum EU-Gipfel der Östlichen Partnerschaft im lettischen Riga, auf dem es um die Beziehungen zu sechs ehemaligen Sowjetrepubliken geht, hat Staatschef Klaus Johannis am Donnerstag für Einzelbewertungen hinsichtlich östlicher Partner plädiert. Er werde in Riga für das „Prinzip der Differenzierung“ anhand der Verdienste jedes einzelnen Partnerlandes eintreten. Beim vierten Gipfel der Östlichen Partnerschaft geht es für die Moldau, die Ukraine, Georgien, Weißrussland, Armenien und Aserbaidschan um die Beitrittsperspektive zur EU. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte deren Erwartungen tags davor gedämpft – die Östliche Partnerschaft sei „kein Instrument der Erweiterungspolitik“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*