Robert Cazanciuc ist designierter Justizminister

Freitag, 12. April 2013

Bukarest (ADZ) – Der 41-jährige Staatsanwalt und Generalsekretär im Auswärtigen Amt, Robert Cazanciuc, ist seit Donnerstag designierter Justizminister. Staatschef Băsescu habe keine Einwände gegen den Vorschlag gehabt, Cazanciuc sei die geeignete Person, um „die Stabilität des Justizsystems zu wahren“, teilte Premier Ponta mit. Der Nominierte trat gestern bereits aus der Magistratur aus, um sein neues Amt antreten zu können. Zwischen 1998 und 2004 war Cazanciuc Pontas Arbeitskollege bei der Generalstaatsanwaltschaft, dann beim Kontrollkorps der Regierung. In den Folgejahren war er bei der Staatsanwaltschaft des Obersten Gerichts tätig. Im Mai 2012 wurde Cazanciuc zum Generalsekretär im Außenministerium ernannt.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 13.04 2013, 17:03
eine inner rumänische entscheidung , in deutschland unwichtig. VON IHM WIRD MAN ERST HÖREN ,WENN DER DEUTSCHE INNENMINISTER SEINEN FINGER HEBT ODER SENKT.WENN DIE ROMAS ZURÜCKGESCHICKT WERDEN. MIT DEM HINWEIS VOM DEUTSCHEN INNENMINISTER AN DEN RUMÄNISCHEN INNENMINISTER.Dann geht dies über an den Justizminister Arbeite mal was du fauler Apfel. Das sind rumänische Staatsdbürger um die DU dich kümmerst .Kapitto..
Helmut, 12.04 2013, 23:21
Ein ausgezeichneter Jurist mit großer Erfahrung.Hier hat Herr Ponta die richtige Wahl getroffen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*