Robotik-Wettbewerb

Hermannstädter und Bukarester Studenten kämpften um den ersten Platz

Donnerstag, 22. Mai 2014

Die Schiedsrichter werten die Leistung der Roboter aus.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Die zehnte Ausgabe des nationalen Wettbewerbs für Robotik „RobotX“ veranstaltete am Montag die Hochschule für Ingenieurswissenschaften der Lucian-Blaga-Universität. Der im Jahr 1998 ins Leben gerufene Wettkampf fand in Rumänien zum ersten Mal 2004 statt und wird seit 2008 von der hiesigen Hochschule organisiert. Am Wettbewerb beteiligten sich heuer fünf Mannschaften, wobei „CyberTech“, „RCH“, „SiBot“ und „Vision“ der lokalen Hochschule angehören und „Wonderbots“ von der Bukarester Polytechnischen Hochschule angereist sind. Unter dem Namen „PreHistoBot“ befasste sich diese Ausgabe der Veranstaltung mit der Vorzeit der Menschheit. Die Roboter mussten dabei verschiedene symbolische Aufgaben lösen, wie das Anzünden eines Feuers, die Mammutjagd, das Pflücken von genießbaren Früchten oder das Erstellen von Höhlenmalereien.
Den ersten Platz erkämpfte sich die Hermannstädter Mannschaft „Vision“, gefolgt von den Bukarestern „Wonderbots“ und der „Cybertech“, ebenfalls von der Lucian-Blaga-Universität. Die drei Teams haben nun die Möglichkeit, sich an der internationalen Ausgabe zu beteiligen, welche vom 6. zum 8. Juni in Dresden/Deutschland stattfinden wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*