Robu schließt LGBT-Club

Mittwoch, 10. Juli 2013

Temeswar - Bürgermeister Nicolae Robu hat den LGBT-Club Delirio für 30 Tage geschlossen und damit den Ärger der Schwulengemeinde auf sich gezogen. Der Eigentümer des Clubs hat den Stadtherrn als homophob beschimpft und die Schließung für gesetzeswidrig erklärt. Über das Lokal wurden zwei Strafen verhängt, die allerdings vom Gericht noch nicht legitimiert wurden. Solange keine Entscheidung vorliegt, darf die Stadtverwaltung keine Schließung durchführen.

Clubeigentümer Lucian Dunăreanu ist sich sicher, dass sein Lokal nur deswegen geschlossen wurde, weil es zu den wenigen LGBT-Clubs der Stadt gehört. Die Verwaltung hätte ihm sämtliche Behörden an den Hals geschickt, so Dunăreanu.  In den letzten Wochen hat Bürgermeister Robu mehrmals für schlechte Presse gesorgt: In einer Sitzung hatte er kritische Bürger als geistig behindert beschimpft, wollte Miete von den Ateliers und der Galerie des Künstlersverbandes verlangen und hat mehrmals öffentlich Journalisten verbal attackiert.  Dunăreanu möchte aufgrund der Schikanen den Sitz seines LGBT-Clubs wechseln.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 10.07 2013, 22:07
Wie ist der Herr Robu denn drauf!An einen positiven Bericht über ihn in der letzten Zeit erinnere ich mich nicht!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*