ROMATSA-Chef nun doch zurückgetreten

Dienstag, 01. September 2015

Bukarest (ADZ) - Transportminister Iulian Matache wollte „bis zum letzten Augenblick“ mit der Gewerkschaft für Flugsicherung verhandeln, um den für heute ab 11 Uhr angesetzten Streik der Fluglotsen zu verhindern. Wie der Minister am Wochenende bekannt gab, ist nach dem Urteil des Landgerichts Bukarest über die Rechtmäßigkeit des Protests nun auch der umstrittene und jüngst zum Transportministerium gewechselte Manager der Flugverkehrsbehörde ROMATSA, Aurel Stanciu, zurückgetreten – ein „wichtiger Störfaktor“ auf dem Weg zur Einigung sei damit aus der Welt geräumt worden, so Matache. Von den für Montag anberaumten letzten Verhandlungen mit der Gewerkschaft erhoffte sich der Ressortchef eine Einigung „in zwölfter Stunde“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*