Rückblick auf ein reiches Jahr

Burzenlandjubiläum Revue passiert

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Die Bilanzveranstaltung des Jubiläumsjahres im Forumsfestsaal erweckte reges Interesse.
Foto: Richard Sterner

Gelegenheit zu einem umfassenden Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2011 bot kurz vor Weihnachten eine Veranstaltung im Demokratischen Forum der Deutschen im Kreis Kronstadt (DFDKK).

„Eindrücke in Wort, Ton und Bild“ aus den Städten und Gemeinden des Burzenlandes wurden von den Kuratoren, Pfarrern, Kirchenmusikern und anderen Vertretern vorgestellt. Wie der Moderator des Abends, Dr. Steffen Schlandt, hervorhob, sei das ereignisreiche Jubiläumsjahr „in diesen schwierigen Zeiten und Gemeindesituationen nicht selbstverständlich.“

Zwar sei die sächsische Gemeinschaft von Kommunalpolitik und Presse heuer deutlich mehr wahrgenommen worden, gleichzeitig werden viele ursprünglich sächsische Kulturensembles von Andersnationalen weitergeführt.
Die Veranstaltung begann mit dem Kurzfilm „Legenden des Burzenlandes“, einer Produktion der Kronstädter Metropol-Behörde.

Es folgten Kurzvorträge aus den einzelnen Ortschaften. Im Gemeindeleben Zeidens sei in den letzten zwei Jahren Aufbruchstimmung zu spüren, so der Kirchenmusiker Klaus Dieter Untch. Wie die vielen Fotos bestätigten, war vom Fasching bis zum Martinsfest, vom 150. Jubiläum des Zeidner Kirchenchors bis zum Beginn der Restaurierungsarbeiten an der Orgel und der gelungenen Zeidner Begegnung sehr viel los. Aus Bartholomae berichtete Kurator Werner Lehni: Das Bartholomäusfest sei die Krönung des Jahres gewesen, außerdem erfreue sich der „Bartholomäer Konzertsommer“ bereits eines zahlreichen Stammpublikums. Größer oder kleiner angelegte Kulturveranstaltungen verzeichneten Heldsdorf, Wolkendorf, Petersberg und Brenndorf.

In Honigberg war das Heimattreffen mit 220 Teilnehmern ein Erfolg. Die Rosenauer Kirche sei durch die Restaurierung der Orgel und durch die regelmäßigen Konzerte zur touristischen Attraktion geworden. Jedoch, wenn man die Besucherzahlen der „Musica-Barcensis“-Konzerte betrachtet, bleiben sie in Rosenau, Honigberg, Weidenbach und Heldsdorf im Vergleich zu Bartholomae und Tartlau noch ziemlich bescheiden, so Steffen Schlandt.

Das Kirchenchortreffen in Neustadt war ein musikalisches Highlight - die Gastgemeinde wurde allerdings vom orthodoxen Kirchenchor vertreten. In Neustadt und Marienburg veranstalteten die politischen Gemeinden 800-Jahrefeiern, wobei die historische Korrektheit der dargestellten Ereignisse eine offene Frage bleibt.

Weitere wichtige Ereignisse waren die 26. Akademiewoche von „Studium Transylvanicum“ mit Gästen wie Andreas Möckel und Hans Bergel, die Jahrestagung des Arbeitskreises für Siebenbürgische Landeskunde e.V. in Kronstadt, das 150. Geburtsjubiläum von Rudolf Lassel, der Bunte Abend des Forums in der Weberbastei und „zufällig zeitgleiche“ CD-Veröffentlichungen vom Kronstädter Jugendbachchor, dem Jugendensemble „Canzonetta“ und der Burzenländer Blaskapelle.

Gernot Nussbächer und Thomas Şindilariu präsentierten abschließend die neu erschienenen Publikationen mit Burzenland-Bezug, während der Kreisforumsvorsitzende Wolfgang Wittstock noch einmal das Sachsentreffen als zentrales Event des Jahres hervorhob. Videoclips von den Trachtenaufmärschen in Dinkelsbühl und Kronstadt rundeten den positiven Ton der Veranstaltung ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*