Rückblick auf Erfolge der deutschen Firmen

Mitgliederversammlung des DWK tagte in Kronstadt

Freitag, 13. April 2012

Im Präsidium der DWK-Mitgliederversammlung: Werner Braun (stehend), Cristina Veith und Matthias Katzenberger.
Foto: Christine Chiriac

Viele Erfolge des vergangenen Jahres konnten auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt (DWK) am 3. April aufgezählt werden. Die Sitzung wurde von dem Klubvorsitzenden, Dipl.-Ing. Werner Braun (Caditec-Gruppe) geleitet. Aus dem Vorstand waren auch zwei seiner Stellvertreter – Matthias Katzenberger (Preh) und Alexandru Blemovici (Schaeffler Rumänien) – sowie die Geschäftsführerin Cristina Veith (Maximo Impex), der Kassierer Florian Şandru (Hüppe GmbH) und der Schriftführer Axente Neagu (Schaeffler Rumänien) anwesend.

Ein ehrgeiziger Plan des Klubs, der in Zusammenarbeit mit dem Bürgermeisteramt und dem Schulinspektorat des Kreises Kronstadt umgesetzt werden konnte und bald offiziell starten soll, ist die Duale Fachschule Kronstadt („Şcoala Profesională Germană Kronstadt“). Im September soll der erste Jahrgang mit insgesamt 260 Schülern den Unterricht beginnen. Es geht dabei um zwei Klassen für  CNC-Fachkräfte und zwei Klassen mit Schwerpunkt Mechatronik, die zunächst aus organisatorischen Gründen noch dem Technischen Kolleg „Mircea Cristea“ untergliedert  sind. Doch „hoffentlich wird unsere Schule bald selbstständig“, so Braun. Der Lehrplan umfasst im ersten Ausbildungsjahr bis zu 60 Prozent Praxis, im zweiten Jahr ganze 75 Prozent und soll die Schüler so gut wie möglich für den Beruf vorbereiten. Am Projekt der Dualen Fachschule sind mehrheitlich große Firmen aus dem Automotive-Bereich beteiligt, z. B. Schaeffler, Dräxlmaier, Preh, Stabilus, Continental u. a.

Zum Bereich „Bildung“ gehört auch die Berufsinformationswoche für Kronstädter Lyzeaner, die 2011 zum zweiten Mal erfolgreich stattgefunden hat. Die Vorbereitungen für die diesjährige dritte Auflage laufen auf Hochtouren: 13 Mitgliedsfirmen des DWK haben insgesamt 100 Plätze ausgeschrieben – die Praktikumsangebote sind auch auf der Homepage des Klubs  anklickbar. Die Webpräsenz selbst (www.dwk.ro) ist gänzlich neu gestaltet und wird regelmäßig aktualisiert.

Die Ritterfestspiele der DWK-Arbeitsgruppe für Tourismus in Kronstadt, Rosenau, Törzburg und Fogarasch konnten auch finanziell mit positiver Bilanz abgeschlossen werden, das Oktoberfest zählte rund 100.000 Teilnehmer und 112.517 verkaufte Biere. Ob man heuer den eigenen Rekord noch einmal schlagen könne – das bleibe noch festzustellen, so Werner Braun.

Jedoch nicht alles lief im Vorjahr wie geplant: Leider nahmen wenige Firmenvertreter an der Geschäftsreise in die Republik Moldau, am Sommer- und  am Weihnachtsfest teil. Einen vielversprechenden Neustart erlebte Anfang 2011 die Serie der Firmenpräsentationen, der Trend wurde aber gegen Jahresende nicht fortgesetzt. Viel besser möchte der Klub auch den Christkindlesmarkt gestalten, der bei seiner ersten Auflage (2009) ein Erfolg war, doch in den vergangenen zwei Jahren zu wünschen übrig ließ.

Nichtsdestotrotz stand vor Weihnachten wieder auch Wohltat in der Agenda des Klubs: Mehrere Kronstädter Schulen wurden mit Möbeln ausgestattet, Sachspenden gingen an die bedürftige Kinder in den Dörfern des Kreises.
Das DWK-Netzwerk wächst: Anfang 2012 wurde eine Partnerschaft mit der Carl Wolff Gesellschaft, dem Siebenbürgischen Wirtschaftclub in Deutschland, beschlossen.

Die Zusammenarbeit soll in den nächsten Monaten aufgebaut werden. Ein Schritt nach vorne für das gute Funktionieren des Klubs war auch in der Verwaltung spürbar: Seit etwa einem Jahr ist eine Bürokraft – mit Jura-Abschluss – in der DWK-Geschäftsstelle tätig, die nicht nur in den Buchhaltungsunterlagen für Ordnung sorgt, sondern auch in den Mitgliederlisten. Im vergangenen Jahr sind 22 Mitglieder (die ihren Beitrag nicht gezahlt hatten) ausgeschieden, dafür konnten 19 neue gewonnen werden. Insgesamt zählt der Klub zurzeit rund 80 Mitglieder, von denen etwa drei Viertel aktiv sind.

Ergänzende Wortmeldungen aus den Reihen der Mitglieder rundeten die Veranstaltung ab. Wolfgang Wittstock, der Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt, erinnerte an die Tatsache, dass der Klub vor bald sechs Jahren auf Initiative des Forums gegründet worden war und bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung der Wirtschaft bei der Veranstaltung des Sachsentreffens im September 2011. Eine Zusammenarbeit des Forums mit einzelnen Mitgliedern des DWK auch bei den bevorstehenden Kommunalwahlen könne die deutsche Gemeinschaft in Kronstadt nur stärken, so Wittstock.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*