Rückblick, und ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt

Heft Nr. 18 der „Lebensräume in der Honterusgemeinde“ erschienen

Freitag, 20. Januar 2012

Die von der Kronstädter Honterusgemeinde periodisch veröffentlichte Publikation „Lebensräume in der Honterusgemeinde“, für deren Redaktion Stadtpfarrer Christian Plajer, Pfarrer Peter Demuth und Anca Tudose verantwortlich sind und die nun bei der 18. Auflage angelangt ist, ist zum wichtigen Informationsblatt der Gemeindeglieder geworden, trägt zur Festigung der Gemeinschaft durch den reichen Inhalt bei.

Erschienen in der Adventszeit, stimmt diese Ausgabe auch durch die Gestaltung auf die bevorstehende Festzeit schon durch das Farbfoto des Titelblatts vom Krippenspiel ein. Pfarrer Martin Meyer führt in seinem Leitwort in die Weihnachtsstimmung ein, auf die Bedeutung dieses Festes durch das Kommen des Messias.

Auf Ereignisse aus dem Gemeindeleben bezieht sich Peter Simon, der eingehend das Haus am Rossmarkt Nr. 2 vorstellt, eines der Häuser aus dem Nachlass von Friedrich Ridely, in dem sich heute das Restaurant und Hotel „Bella Musica“ befinden, auf Arbeiten, die in diesem Gebäude durchgeführt wurden „aber von Fachleuten des Inhabers, nämlich der Honterusgemeinde, genauestens kontrolliert, insbesondere was die Qualität der Ausführungen anbelangt, sowie das korrekte Vorgehen im Sinne des Denkmalschutzes“, wie der Autor vermerkt.

Über die Lektorengottesdienste in der Blumenauer Kirche, seit wann diese eingeführt wurden, auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Lektoren bezieht sich Arthur Arvay, selbst langjähriger Lektor des Kronstädter Kirchenbezirks. Zu dem Missionsgebetskreis, den es schon seit vielen Jahren in Kronstadt gibt und dem kürzlich stattgefundenen Besuch von Missionarinnen,  die über ihren Einsatz in Indonesien und Thailand berichteten, schreibt ausführlich Helene Becker. Pfarrer i. R. Christian Reich bietet einen Rückblick auf seine Vertretungsdienste, die er im Burzenland und darüber hinaus vorgenommen hat. Auch werden die Leser über das Projekt zur Neugestaltung des Honterushofes informiert.

Es folgen Informationen anschließend über das Ergebnis der kirchlichen Wahlen, die im November 2011 stattgefunden haben, Glückwünsche zu Geburtstagen, Taufen und Trauungen werden ausgerichtet, die verzeichneten Todesfälle werden bekanntgegeben.

Im Rahmen der Rubrik zur Kinder- und Jugendarbeit befasst sich Pfarrer Martin Meyer mit der Problematik des Religionsunterrichtes, der diesbezüglichen Zusammenarbeit von Honterusschule mit der Honterusgemeinde. Mădălina Cioc und Bianca Vereguţ berichten über die  Zusammenkunft des Landesjugendmitarbeiterkreises in Michelsberg, über dessen Tätigkeit und Rolle im Gemeinschaftsleben.

Pfarrer Peter Demuth geht auf die Jugendbegenung 2011 ein. Ingrid Arvay stellt den Evangelischen Kindergarten der Honterusgemeinde vor und bezieht sich auf die Tätigkeit der Mitarbeiter dieser neuen Einrichtung. Über die Konzert-Tournee des Canzonetta-Ensembles geleitet von Ingeborg Acker, vom 23. August bis 7. September 2011, in Deutschland und Österreich, schreibt Ioana Gavrilă.

Der Beitrag von Christine Chiriac zur 9. Auflage der „Musica Coronensis“-Festspiele, erschienen in der KR, wird übernommen und geht auf die wichtigsten musikalischen Ereignisse der Veranstaltung  ein. Gedanken zum Ehrenamt, äußert Ingeborg Acker. Auf das Internationale Jahr des Ehrenamtes (2011) bezieht sich auch die Kunsthistorikerin Agnes Ziegler. Abschließend stellen sich die neuen Mitarbeiter im Amt der Honterusgemeinde vor.

Eine inhaltlich ausgeglichene Ausgabe mit Materialien, die sicher beim Leser gut ankommen, zum Nachdenken anregen. Hervorzuheben ist auch die gute und reiche Farbillustration aller Beiträge, was die Gesamtinformation bereichert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*