Rückführung von dakischen Goldmünzen

Mittwoch, 16. Mai 2012

Bukarest (ADZ) - In einem Pressekommuniqué informiert die Leitung des Nationalen Geschichtsmuseums von der erfolgreichen Rückführung gestohlener dakischer Goldmünzen nach Rumänien am 11. Mai. Die beiden Münzen mit der Inschrift „Koson“ in griechischen Buchstaben gehören zu einem Dakerschatz, der im Jahr 2000 infolge von illegalen Grabungen durch eine Schatzsucherbande in Sarmizegetusa entdeckt worden war. Die Münzen tauchten 2011 auf dem Antiquitätenmarkt in Spanien auf und wurden dort sichergestellt. Die Museumsleitung erklärte, es handele sich um eine erstmalige erfolgreiche Repatriierung auf der Basis der UNIDROIT-Konvention.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*