Rückgabe des Eigentums nur zu 15 Prozent

Regierung bereitet neuen Gesetzentwurf vor

Freitag, 13. April 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Vorgestellt wurde ein neuer Gesetzentwurf der Regierung zur Rückgabe des in kommunistischer Zeit verstaatlichten Eigentums. Dieser sieht vor, dass die Rückerstattung in natura ausgeschlossen und die vom Staat bezahlte Entschädigung nur noch 15 Prozent des Werts der betreffenden Besitztümer betragen wird. Die Zahlungen sollen auf 10 bis 12 Jahre gestaffelt werden. Eine Entschädigung durch andere Immobilien, die im bisherigen Gesetz vorgesehen war, soll nicht mehr erfolgen.
„Der Staat kann nicht mehr an Rückerstattung leisten“, erklärte dazu bei der Regierung die Vorsitzende der Nationalen Behörde für Rückerstattungen (ANMR), Dorina Danielescu.

Die Sache hat jedoch internationale Auswirkungen und ist dringend: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hatte den rumänischen Staat aufgefordert, innerhalb von 18 Monaten ein neues Gesetz für die Entschädigung der im Kommunismus enteigneten Immobilien anzunehmen. Dieser Termin geht im Juli 2012 zu Ende.
Bei ANMR haben sich 38.000 Rückerstattungsanträge angehäuft, die auf ihre Erledigung warten. Dort hat Premier Mihai Răzvan Ungureanu allerdings die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, da bei 80 Prozent dieser Akten die Erbschaftszeugnisse fehlen.
Die Vertreter der Vereinigungen der enteigneten Hausbesitzer sind über die neue Gesetzesvorlage empört: Es handle sich um alte Leute, die könnten nicht noch 10 bis 12 Jahre auf eine Entschädigung warten.

Kommentare zu diesem Artikel

Stein Franz, 13.06 2012, 00:33
Um die Limitierung des Schadensersatzes (auf 15 % verteilt auf 12 Jahre) an die Opfer der kommunistischen Diktatur durch die Regierung Rumäniens juristisch zu begründen, musste der EGMR mit Erlaubnis des EU Ministerrates Artikel 1 des ersten Zusatzprotokolls zur Europäischen Menschenrechtskonvention de facto aufheben.

Durch diesen Präzedenzfall gegen Rumänien hat der EGMR im Grunde alle Staaten innerhalb des Vertragsbereichs der Europäischen Menschenrechtskonvention dazu ermächtigt, Privateigentum jederzeit zu enteignen, ohne dafür Schadenersatz bezahlen zu müssen. Sogar bestehende Gesetzte, die nach den jeweiligen Verfassungen der Vertragsstaaten und deren untergeordneten Gesetzten der Bestimmung des Ausgleiches zwischen Staat und Bürger bei Enteignung von Privateigentum jeglicher Natur dienen, können ab sofort willkürlich und nach freiem Ermessen der jeweiligen Regierung außer Kraft gesetzt werden.
Herbert, 06.05 2012, 01:11
Das neue Gesetz, mal bildlich dargestellt wäre vergleichbar mit:
Ein Räuber nimmt Ihnen mit Gewalt Ihr Auto weg. Sie prozessieren gegen ihn, haben eine Menge Kosten auf denen Sie sitzen bleiben, aber bekommen vor Gericht Recht und er muß das geraubte Auto wieder ´rausrücken. Was erhalten Sie von ihm??: Ein Fahrrad in Einzelteilen, verteilt über 10-12 Jahre. Wenn sowas in einem Staat möglich ist und von der Politik auch noch initiiert wird, kann es sich wirklich nicht um einen Rechtsstaat handen. Schon gar nicht um einen, der im Rechtsraum der EU etwas zu suchen hat.
Herbert, 16.04 2012, 06:06
Sehr geehrte EU-Abgeordnete,

ich schreibe Ihnen und bitte Sie um Hilfe bzw. um Auskunft, was man als normaler EU-Bürger gegen so eine Entwicklung tun kann, die jedem Rechtsempfinden widerspricht.

Fakt ist:
- dass noch viele Häuser und Grundstücke im Besitz des rumänischen Staates und die Prozesse zur Rückgabe der widerrechtlich enteigneten Immobilien durch ständige Verzögerungstaktik auch noch nicht abgeschlossen sind – so auch in unserem Fall.
- weil in vielen Fällen kein Rechtsanwalt bisher bereit war einen Rechtsanspruch des Alteigentümers gegen einflussreiche Personen in den Immobilien zu vertreten.
- dass diejenigen, denen per Gerichtsurteil eine Entschädigung zugesprochen wurde, weil der rumänische Staat die widerrechtlich enteignete Immobilie an die Mieter verkauft hat, nun diesen Betrag um 85% widerrechtlich kürzen will.
- die Zahlung/Staffelung des Restbetrages auf 10-12 Jahre dazu führen soll, dass die Anspruchsberechtigten aufgrund ihres hohen Alters dieses nicht mehr erleben werden. verstorben.

Kann es überhaupt sein, dass es sich hier um eine Absegnung durch die EU handelt, die aus Angst vor einem neuen „Pflegefall Rumänien“ alle Rechts-Prinzipien über Bord wirft? Es kommt hier einer erneuten Enteignung gleich – allerdings diesmal durch einen Mitgliedstaat der EU.

Welche Möglichkeit der Intervention gibt es? An wen kann man sich wenden?

PS: Hintergründe:
In Zeit von 1945 bis 1998 sind in die kommunistischen Parteifunktionäre nach und nach in die wertvollen Immobilien eingezogen, die sie sich durch Verdrängung der dort lebenden Mieter (Verlegung in Blockwohnungen) zu Eigen gemacht haben. Durch die „sogenannte rumänische Revolution“, bei denen zwar nur Ceausescu ermordet wurde, aber der Apparat als solcher bestehen blieb, war Gefahr im Verzug, dass die Alteigentümer ihnen wieder diese Beute abnehmen könnten. Deshalb wurde von ihnen 1995 ein Gesetz geschaffen, das, zeitlich vor einem Restitutionsgesetz (2001) eine Übertragung aus dem Eigentum des Staates auf sie als Mieter der Immobilie, sicherstellte. Die Immobilien konnten zu Preisen weit unter ihrem Wert von den darin lebenden Mietern „gekauft“ werden.

1995 erlässt der rumänische Staat das Gesetz 112/1995, wonach er in der kommunistischen Zeit geraubte Immobilien, ohne einen rechtlichen Titel zu besitzen, an die Mieter der betreffenden Objekte verkauft und dadurch ihre Restitution verhindert.

Wohl gemerkt,: Das einfache Volk dass nun in heruntergekommenen Altbauten und schäbigen Blocks wohnte, konnte die Wohnungen genau so für einen Bruchteil des Wertes kaufen, wie die kommunistischen Funktionäre, die inzwischen in den zum Teil mit staatlichen Geldern renovierten Villen lebten und sich nun zur „neuen herrschenden Klasse“ zählen. Ziel dieses Gesetzes war jedoch nicht die Mehrung der Eigenheimbesitzer, sondern die Sicherung der ergaunerten Werte und Immobilien der eigenen kommunistischen Funktionärs-Seilschaft. Dieses Gesetz müsste eigentlich revidiert werden.

Erst 2001, aufgrund des Gesetzes 10/2001, erhielten ehemalige Eigentümer formell das Recht, innerhalb kurzer Fristen, Anträge auf Restitution ihrer ohne Entschädigung konfiszierten Immobilien und Grundstücke zu stellen. - In der Praxis wurde die Bearbeitung der meisten Anträge von Konfiskationsopfern seitens der lokalen Behörden durch bürokratische Schikanen dermaßen hinausgezögert, dass der widerrechtliche Verkauf aufgrund des Gesetzes 112/1995 ungeachtet der Restitutionsanträge weiter betrieben werden konnte.

Nun wird durch diese bzw. Ihre Zöglinge die angespannte wirtschaftliche Lage als Schutzschild genommen um das Unrecht noch weiter zu zementieren indem sie via Gesetz auch noch den Rechtsanspruch der Alteigentümer ablehnen und beschneiden, statt die Gesetze 112/1995 und 10/2001 als Sicherung des gestohlenen Eigentums zu brandmarken. Eine solche Rechtsbeugung halte ich nach meinem Empfinden in der EU für inakzeptabel.
Ich hoffe dass die EU hiergegen vorgeht und mein Vertrauen und die EU und die damit verbundene Rechtssicherheit wieder gefestigt werden kann.
Johann, 14.04 2012, 00:02
ZUR ALLGEMEINEN INFORMATION
BRIEF AN DEN U.S. PRÄSIDENTEN BARACK OBAMA
DER EUROPÄISCHE GERICHTSHOF FÜR MENSCHENRECHTE SCHÜTZT KOMMUNISTISCHE VERBRECHEN ?

Absender:
Mr. Johann Stoicutia
Richard-Wagner. Str. 40
77694 Kehl am Rhein
Deutschland
Datum: 23.02.2012
An:
den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika
Empfänger: Herr Präsident Barack Obama
------- p e r s ö n l i c h e K e n n t n i s n a h m e -------
The White House
1600 Pennsylvania Avenue NW
Washington, DC 20500
Vereinigte Staaten von Amerika
BETREFF: Internationale Krise – Osteuropa – Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte.
Sehr geehrter Herr Präsident , meine Damen und Herren !
"Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande"
Diese Klugen Worte entnehme ich aus der Rede Papst Benedikts XVI. ,gesprochen vor dem Deutschen Bundestag am 22.September 2011 ,der die oberste irdische Autorität für die faktische Mehrheit aller Christen inne hat .
Im Auftrag meines Vaters und im Gedenken an den Vorfahren meiner Familie , sowie allen Opfer der Kommunistischen Diktatur und das an Ihnen verursachte Leid , schreibe ich Ihnen diesen Brief.
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte begründete durch seinen Pilot Urteil gegen Rumänien , die Doktrin eines Rabattes auf Rückerstattung enteigneter Güter und gab den Rumänischen Staat die Juristische Möglichkeit den Schadensersatz an die Unrechtmäßig Enteigneten Opfer durch die Kommunistische Diktatur , zu limitieren .
In unserem Fall hat der Rumänische Staat Güter im Wehrt mehreren Millionen Euro gestohlen . Diese Güter befinden sich nach wie vor auf Rumänischem Boden .Sie sind zum Größten Teil real existent . Die gestohlenen Güter verkaufte die rumänische Regierung anderen Dieben als den rechtmäßigen Besitzer .Die Verbrecher werden nach dem korrupten Gesetz Rumäniens als gutgläubige Diebe geschützt.
Wenn überhaupt ein Entschädigung stattfindet gilt die neue EU Devise , die da scheinbar lautet ;Lasst die Staaten Immobilien stehlen , denn wir als oberster Gerichtshof zum Schutz der Menschenrechte ( mit einem Einflussbereich von 50 Vertragsstaaten und deren 800 Millionen Einwohner )sorgen dafür das die Verbrecher nur ein Bruchteil dessen bezahlen müssen von dem was Sie verbrecherisch unter dem Deckmantel der Diktatur gestohlen haben .
 
Unser Fall wurde dem EGMR in Strassburg, Frankreich, vorgelegt. (Rechtssache Nr.: 19773/09 (I), 49513/10 (II), 49520/10 (III) Stoicutia c./. Rumänien).Leider ist seit dem Pilot Urteil gegen Rumänien unser Vertrauen in die gerechte Gerichtsbarkeit des EGMR zu tiefst erschüttert ,da der EGMR dabei ist die fundamentalen Menschenrechte aus politischer Berechnung zur Disposition zu stellen . Zusätzlich scheint die Rumänische Abteilung und Ihre Mitarbeiter innerhalb des EGMR von der Rumänischen Strategie infiltriert zu sein so das der EGMR ,mangels effizienter Kontrolle in der Abwehr von Spionage und Sabotage , nicht als Garant für ein korrektes Verfahren Bürgen kann .
Der EGMR ist auf bestem Wege die kommunistischen Verbrechen gegen die Menschlichkeit , begangen an den Rumänischen Volk ,begangen an meiner Familie , zu decken. Er ist dabei zum Mittäter zu werden .Dabei scheint der Welt nicht Bewusst zu sein dass die Ost - Europäischen Länder und deren Bevölkerung eine doppelte Ungerechtigkeit widerfahren ist , durch die Verbrechen der Nazis , durch die Verbrechen der Kommunisten. Diesen Opfer wird aber auf EU Ebene nur die Hälfte an Wiedergutmachung vom EGMR anerkannt . Intern National noch weniger . Dem Rumänischen Volk ist genug Ungerechtigkeit widerfahren.
Was die Europäer heute versäumen , aufgrund Ihrer Nachgiebigkeit gegenüber dem Verbrechen , müssen sie morgen um so teurer bezahlen . Dies hat die Entwicklung Rumäniens als korruptester Staat innerhalb der EU Gemeinschaft , zwanzig Jahre nach der Revolution gezeigt . Anstatt Rumänien durch eine klare , eindeutige und harte Positionierung gegenüber dem Verbrechen auf das Niveau der EU zu heben , senkt man anscheinend die EU auf dem Niveau Rumäniens . Gute Nacht Europa . Die Korruption gewinnt, das Verbrechen kommt ungestraft davon . Die Opfer werden belächelt und verhöhnt. Das Fundament der Gerechtigkeit und des Rechtes , zwingend notwendig für eine schnelle ,positive und nachhaltige Prosperität der EU erleidet schweren Schaden . Kurz gedachte Einzelstaatliche Interessen schaden dem Gemeinwohl der Europäischen Union . Dies hat die jüngste Entwicklung der EU erwiesen bei dem einzelne Staaten konsequent ,alleine ihre kurzfristigen Vorteile im Auge hatten , mit dem Ergebnis die EU in einer schweren Krise zu manövrieren . Zukünftige schwere Krisen sind in Osteuropa vorprogrammiert wenn man die Grundprinzipien des Rechtes verkauft.
Gebt das gestohlene Gut dem rechtmäßigen Besitzer zurück , das Land ist doch vorhanden ,die meisten Immobilien existent. Der Rumänische Staat beziffert den zu zahlenden Schadensersatz für gestohlene Immobilien auf 21 Milliarden Euro. Der Rumänische Staat bestätigt somit Immobilien im Wert von 21 Milliarden Euro gestohlen zu haben . Ein Geständnis des Rumänischen Staates zu seinen Verbrechen !
Geschätzte 16 tausend Milliarden Dollar haben die amerikanischen Steuerzahler im Kampf gegen den Kommunismus aufbringen müssen um der Welt die Freiheit zu Garantieren . Bravo ! Dies alles wäre umsonst wenn die Verbrecher zum Schluss doch noch davon kommen sollten .
Das Imperium hat noch Schulungsbedarf beim Spiel der nachhaltigen Synthese . Die einseitige Öffnung eines Auges führt Systembedingt zur Erblindung . Wir sind gut Beraten beide Augen offen zu halten . Eine zu melkende Kuh sollte man zuerst mästen, nur so kann man sie ergiebig melken.Das Steuerrecht gewährt alle nachhaltigen Optionen, einmal ausbezahltes Geld in Form von Restitution Zahlungen , zur Erschaffung von Gerechtigkeit und Stabilität, nachträglich als Gewinnbringende , Legale dem Internationalen und nationalen Recht gerecht werdende Opportunität zu nutzen . Das Finanzsystem kann noch mehr ! Mit den Kredit Mechanismus des IMF, der in Rumänien schon seit längerer Zeit gewinnbringend operiert, als auch Europäische Union Kredite , könne Sie den Rumänischen Staat unterstützen , gestohlene Immobilien zu bezahlen .Freilich dient das nicht der allgemeinen Gerechtigkeit wenn die Diebe Ihr Diebesgut zwar Finanziell ersetzten können aber nicht zurückgeben müssen und andere dafür bezahlen . In diesem Fall der Rumänische Steuerzahler und damit das Rumänische Volk das diese Kredite mit Zinsen zurück bezahlen muss . Aber immer hin .
Die Rumänische Regierung hält nach wie vor den Eigentümer Titel auf die Grundstücke von verkauften Immobilien die unrechtmäßig in seinen Besitz gelangt sind und ab 1995 an dritte verkauft wurden. Der verkauf dieser Titel an den jetzigen Immobilien Inhaber , zu Marktpreisen , würde ein Großteil der 21 Milliarden für Schadenersatz abdecken , wenn nicht noch mehr. Ein Guter Baum bringt nachhaltig gute Früchte hervor an dem sich das Allgemeinwohl erfreuen kann. Ein guter Gärtner achtet darauf die Destruktiven Kräfte in Schach zu halten .
Leider hat die EU – Gemeinschaft , an deren juristischen Spitze der EGMR fungiert , eine inkonsequente Strategie verfolgt , die Osteuropas Entwicklung von der Diktatur zur Demokratie um Jahrzehnte zurückgeworfen hat und dem Europäischen Gedanken erheblichen Schaden zugefügt hat. Rumänien wusste es nach 40 Jahre Diktatur nicht besser , wir schon ! Ein Verbrechen , bleibt ein bestehendes Verbrechen so lange es keine Wiedergutmachung gibt. Die Diebe werden Bestraft , das Diebesgut wird zurückgegeben. Null Toleranz gegenüber dem Verbrechen ,es sei den man ist auf dem falschen Weg selber ein Verbrecher zu werden und steuert mit aller Blindheit auf die Offenbarung des Johannes zu. Wer einem Dieb die Taschenlampe hält macht sich mitschuldig an sein Verbrechen . Öffnet den Blinden die Augen und weist die Verbrecher in Ihre Schranken .
Alles andere ist in einem Rechtsstaat inakzeptabel .
Herr Präsident meine Damen und Herren ! Seit Napoleon Bonaparte versuchen Kräfte ,die nach heutiger Definition keine Macht jedoch Einfluss anstreben , den Feudalismus abzuschaffen. Der kalkulierte Verkauf Osteuropas an Stalin, um die Antithese zu Hitlers Nazis zu begründen , hat jedoch mehr als genug Leid verursacht .Ihnen sind die Verbrechen bekannt die das kommunistische System begangen hat. Verbrechen gegen die Menschlichkeit auf gleicher Augenhöhe mit den Verbrechen der Nazis . Beide waren sie Vollstrecker von Mörder , Kinder der Lüge .
Gegen beide hat die amerikanische Nation das kostbarste Blut Ihrer Söhne und Töchter vergossen um dem Bösen , gestern wie heute , Einhalt zu gebieten . Europa alleine war und ist dem Problem nicht gewachsen ! Drei Weltkriege erster , zweiter , kalter Krieg haben das mehr als deutlich gezeigt. Ihre großartige Nation ist weltweit der Primas im Kampf für die fundamentalen Menschenrechte . Immer ging es darum dem Verbrechen unnachgiebig die Stirn zu bieten und der Gerechtigkeit Recht zu verschaffen . Der weise US Kongress hat dies erkannt und in seinen Resolutionen klare Stellung bezogen im Bezug auf die Restitution von gestohlenen Güter innerhalb der Ost Europäischen Ländern .
Der EGMR ist auf bestem Wege einen gefährlichen , spekulativen Optionshandel mit den fundamentalen Menschenrechten einzugehen . Ein Konglomerat von schlecht verwalteter Ungerechtigkeit bildet eine unsichere Basis für ein Imperium . Die EU bleibt ein fragiles Gebilde und droht jederzeit auseinander zu brechen so lange es intern gegenseitige Ungerechtigkeit fördert die sowohl wirtschaftlich als auch politisch begründet ist . Diese Erkenntnis setzt jedoch ein unlimitiertes , auf eine langfristige Stabilität der EU ausgerichtete Denkweise voraus , die nur von einer sich am aussterben befindlichen Rasse von charakterlich gefestigten Strategen mit Rücken erkannt werden kann .Die Überlebensfähigkeit des Europäischen Gedanken wird sich in erster Linie an die Einhaltung der fundamentalen Menschenrechte bewähren müssen.
Ich bitte das amerikanische Volk , Stellvertreten durch den US Präsident , die fundamentalen Menschenrechte und deren Anwendung nach Europa zu bringen um den wichtigsten Ihrer Internationalen Partner zu stärken .
Zwischen den Jahren 1990 und 2012 hat der EGMR den rumänischen Staat zur Zahlung von Schadensersatz in 441 Fällen wegen Verstoßes gegen das Recht auf Eigentum, in Höhe von 50 Millionen Euro, verurteilt. Mit unserer Forderung allein kommt eine Summe von mehreren hundert Millionen Euro Schadenersatz auf den rumänischen Staat zu.
Im Zuge der internen gerichtlichen Verhandlungen sah sich die rumänische Regierung gezwungen , aus Mangel an juristischen und politischen Alternativen , für die Lösung des Problems, zwei Attentate auf meine Person auszuüben. Gelobt sei Jesus Christus, ich bin am Leben!
Schämen sollen sich diejenigen , die das Gesetz verkaufen und das Verbrechen unterstützen! Schäme dich, europäische Justiz!
Herr Präsident , falls die Europäer in unserer Restitution Frage vor dem EGMR versagen sollten , so wie es Rumänien hausintern schon getan hat und keine Lösung herbeiführen können ,die sowohl juristisch als auch gütlich im gegenseitigen Einvernehmen erzielt werden kann , sehen wir uns gezwungen das US amerikanische Recht und dessen Schutz in Anspruch zu nehmen. Der gestohlene Weinberg muss vollständig , und nicht nur zur Hälfte zurückgegeben werden . Verbrechen gegen die Menschlichkeit verjährt nicht .
Nach US amerikanischen Gesetz können wir den Rumänischem Staat auf Schadenersatz vor US Gerichten verklagen .
Wir wollten vorab Ihre Position in Erfahrung bringen bezüglich einer Klage gegen den rumänischen Staat vor US amerikanischen Gerichten für gestohlene Immobilien meiner Familie , ohne vollständigen Schadenersatz oder Rückgabe durch die rumänischen Regierung .
Zur Formulierung Ihrer Position Räumen wir Ihnen vorab einen Zeitraum von sechs Monaten ein , in dem Sie uns Ihre eventuellen Vorbehalte gegen eine Klage in den USA mitteilen können .
Mein Herr , falls Sie nach Ablauf der von uns gesetzten Frist keine Position formulieren können oder auch wollen , sehen wir Ihr Schweigen als ausdrückliche , US präsidentielle Zustimmung ohne zeitliche Begrenzung eine Klage gegen die rumänische Regierung vor US Gerichten einzureichen , mit der ausdrücklichen Erlaubnis der US Regierung und seines Präsidenten. Wir weisen Sie jetzt schon ausdrücklich darauf hin das dieses Dokument bei einer eventuell möglichen Klage vor den US Gerichten als Beweismittel eingereicht wird als auch Ihre mögliche Antwort auf dieses Schreiben .
Herr Präsident , ich Übertrage Ihnen eine schwierige Aufgabe , deren Komplexität juristisch ,politisch mehr noch historischer Natur ist . Es wäre völlig unnötig die transatlantischen Beziehungen zwischen Amerika und Europa in dieser wichtigen Frage zu Bemühen . Die globalisierte Welt verursacht genug Probleme die unsere gemeinsame Aufmerksamkeit bedürfen . Allerdings liegt es im Interesse aller, den Kurs des Rechtes und der Gerechtigkeit beizubehalten um die innere Stabilität und Sicherheit mittel und langfristig zu sichern. Das ist das Fundament der nachhaltigen Stärke im internationalen Wettbewerb .
Halten Sie Kurs Herr Präsident ! Die "Charta von Paris für ein Neues Europa" zeigt uns den Weg . Dem Rumänischen Volk und meiner Familie ist genug Ungerechtigkeit widerfahren. Die 10 Gebote Gottes sollten uns allen als Kluge Basis dienen falls man Gefahr läuft die Orientierung zu verlieren.
Parallel zu Ihnen , übersenden wir gleichzeitig dieses Schreiben an 17 weiteren Korrespondenten um sie in Kenntnis unser hier formulierten Problematik zu setzten. Eine Liste der Empfänger dieses Briefes haben wir beigefügt .Wir laden alle anderen Adressaten ein Ihre Positionen und deren Vorbehalte bezüglich einer möglichen Klage gegen die Rumänische Regierung vor US Gerichten offen zu legen . Eine Ausbleibende Antwort der Adressaten wird jeweils auch als ausdrückliche, stillschweigende Zustimmung verstanden und bewehrtet , den Rumänischen Staat für gestohlene Immobilien meiner Familie vor US Gerichten, in Übereinstimmung mit dem amerikanischen und internationalen Recht , zu verklagen .Sir , Ihre mögliche Antwort auf diesen Brief und den von Ihnen formulierten Positionen wird allen anderen Korrespondenten mitgeteilt . Wiederum erhalten Sie alle Antworten der Adressaten . Eine Liste aller Empfänger dieses Schreibens liegt diesem Brief bei .
Im Vertrauen auf unseren Heiligen Vater und Erlöser Jesus Christus , wünsche Ich Ihnen , Ihrer Familie und dem amerikanischen Volk Gerechtigkeit und die Einsicht das Beste zu suchen und das Gute zu finden , um die Grundprinzipien der christlichen Demokratien und deren Freiheit an ihren Fundament zu verteidigen.
Diejenigen, die Satan dienen, sind Verlierer. Seien Sie ein Gewinner, Mr. Präsident! Erhabenster Herr Jesus Christus, entferne bitte alle Ketten, die Satan über das amerikanischen Volk und seinen Vertretern auferlegt hat. Habe Erbarmen mit ihnen. Amen!
 
Mit hochachtungsvollen Grüßen,
Johann Stoicutia
 
 
Anhang: Liste der Empfänger dieses Briefes.
An die folgenden Empfänger des Briefes, den wir an den US-Präsidenten senden, ergeht unsere Einladung, ihre diesbezügliche Position zu formulieren:
1 The President of The United States of America, Mr. Barack Obama
2 SERVUS SERVORUM DEI, POPE Benedict XVI.
3 SUPERIOR GENERAL OF THE SOCIETY OF JESUS, Father Adolfo Nicolás Pachón
4 SOVEREING MILITARY ORDER OF MALTA,The Prince and Grand Master, Fra' Matthew Festing
5 Monsieur le Président de la République France, President Nicolas Sarkozy
6 Premierminister von England, Mr. David William Donald Cameron
7 Deutscher Bundespräsident, Pastor Joachim Gauck
8 Deutsche Bundeskanzlerin, Frau Angela Merkel
9 President of Romania, Mr. President Traian Băsescu
10 HER MAJESTY THE QUEEN, The Queen Elizabeth II.
11 MAIESTATEA SA MIHAI I. REGELE ROMÂNILOR, Mihai I. Regele Românilor
12 UNITED NATIONS, Secretary General Ban Ki-moon
13 EUROPEAN COUNCIL, President Mr. Herman Van Rompuy
14 COUNCIL OF EUROPE, The Secretary General, Mr Thorbjørn Jagland
15 O.S.C.E., Secretary General, Mr. Lamberto Zannier
16 Secretary to the Committee of Ministers, Director General Ms Mireille Paulus
17 President of the European Court of Human Rigthts, Sir Nicolas Bratza
Das Schreiben wird auch als diplomatische Botschaft über die folgenden Institutionen an die Empfänger gesandt:
- Botschaft der USA Berlin
- Nuntius des Vatikans, Botschaft Berlin
- Botschaft des Souveränen Malteser Ritterordens, Berlin
- Französische Botschaft Berlin
- Britische Botschaft Berlin
- Rumänische Botschaft Berlin
Schützen Sie die fundamentalen Menschenrechte?
Dann beziehen Sie Stellung für die Zukunft unserer Kinder !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*