Rugby-Trainer Chester Williams Ehrenbürger

„Die schwarze Perle“ verlässt Temeswar, um nach Südafrika zurückzukehren

Donnerstag, 15. September 2016

Der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu überreichte Rugby-Legende Chester Williams die Ehrenbürger-Urkunde und eine Plakette mit dem Wahrzeichen der Stadt.
Foto: Bürgermeisteramt Temeswar

Temeswar – Der Titel des Ehrenbürgers der Stadt Temeswar ist diese Woche an Chester Mornay Williams, den ehemaligen Trainer der Temeswarer Rugbymannschaft RCM Timişoara, verliehen worden. Chester Williams war der erste farbige Spieler, mit dem die Mannschaft aus Südafrika 1995 die Rugby-Weltmeisterschaft gewann. Chester Williams oder „Die schwarze Perle“, wie er noch genannt wird, hatte im Viertelfinale der Weltmeisterschaft vier Versuche gegen die Mannschaft aus Samoa erzielt. Der Werdegang der südafrikanischen Rugby-Mannschaft wurde sogar zum Filmthema: Clint Eastwood zeichnete für die Regie von „Invictus“ mit Morgan Freemann und Matt Damon in den Hauptrollen, in dem Chester Williams eine Schlüsselrolle spielt.

Chester Williams´ Trainerkarriere startete im Jahr 2001, als er das Rugby-Team aus Südafrika trainierte und ein Jahr später die Commonwealth-Spiele gewann. 2012 kam er nach Temeswar und erzielte im Banat seinen ersten Erfolg, nachdem die Rugby-Mannschaft aus Temeswar die Landesmeisterschaft gewann. Der rumänische Rugby-Verein ernannte Williams zum „besten Trainer in Rumänien im Jahr 2012“. Sowohl im vergangenen Jahr, als auch in diesem Jahr schaffte es die Temeswarer Rugby-Mannschaft unter Coach Williams, die Landesmeisterschaft zu gewinnen. Insgesamt erzielte Chester Williams 36 Siege, einen Gleichstand und acht Niederlagen mit RCM Timişoara. Eine Woche, nachdem das Rugby-Team aus Temeswar Landesmeister geworden war, kündigte Chester Williams an, nach Südafrika zurückkehren zu wollen, um mit seiner Familie zusammen zu sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*