Rumänen trinken weniger Bier

Donnerstag, 14. Juni 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Biermarkt ist im ersten Quartal 2012 um fünf Prozent im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres eingebrochen. Grund dafür sei zum einen das kalte Wetter im Januar und Februar, zum anderen die niedrige Kaufkraft der Rumänen, sagte Constantin Bratu, der Generaldirektor des Verbands der Rumänischen Bierbrauer ARB.

Ein Europäer müsse im Schnitt acht Minuten für ein Bier arbeiten, der Rumäne eine halbe Stunde, hieß es bei Mediafax. Der Biermarkt ist nach 2008 eingebrochen, 2009 und 2010 um insgesamt 16 Prozent. Im vergangenen Jahr schien eine Stabilisierung einzusetzen, nun gab es wieder einen schlechten Start 2012. Die Zahl der von der rumänische Bierindustrie direkt und indirekt geschaffenen Arbeitsplätze ist in nur drei Jahren um 21 Prozent von 96.400 auf rund 76.000 gesunken.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*