Rumänien bei „Expo Real“ München

Gespräche über Kronstädter Flughafen und Messegelände

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Kronstadt – Rumänien beteiligte sich an der Münchner „Expo Real“-Messe mit einem von der „AHK Rumänien“ organisierten Stand. Über die rumänische Präsenz bei Europas größter Business-to-Business-Fachmesse für Immobilien und Investitionen, die vom 4. bis zum 6. Oktober stattfand, sowie über weitere Kontakte in Zusammenhang mit Kronstädter Großprojekten berichtete der Kronstädter Forumsstadtrat Christian Macedonschi auf einer Pressekonferenz, die am Montag beim Sitz des Kronstädter Forums abgehalten wurde.

An dem rumänischen Stand stellten die Entwicklungsregion Nord-Osten, die Kreisräte aus Bac²u, Boto{ani, Suceava, Jassy/Iaşi und Neamţ, die Städte Großwardein/Oradea und Siret sowie mehrere Privatfirmen ihr Angebot an Investitionsmöglichkeiten vor. Zum Thema Rumänien als neuer Markt für Investitionen wurde eine offene Gesprächsrunde organisiert, die vom Wirtschaftsjournalisten Andreas Schiller moderiert wurde. Als eingeladene Gäste beteiligte sich: Ilan Laufer, Minister für Handel im Kabinett Tudose, Tatian Diaconu, CEO Immochan Rumänien, Dana Bordei sowie Christoph Salzer, Regionaldirektor Warimpex.

Christian Macedonschi, der an dieser Messe in seiner Eigenschaft als Vereinsvorsitzender von „Smart City Braşov“ und als Kronstädter Stadtrat teilnahm, bedauerte, dass Kronstadt nicht entsprechend vertreten war im Gegensatz zu Klausenburg/Cluj – eine Stadt, die sich als „Hauptstadt Siebenbürgens“ mit einem eigenen Stand vorstellte. Trotzdem bildeten zwei Kronstädter Großprojekte das Thema zweier Besprechungen, die Macedonschi in München hatte. Es ging dabei um Zusammenarbeit und Know-how-Transfer in Zusammenhang mit der Art und Weise wie der zukünftige Kronstädter Flughafen betrieben wird, sowie um die Pläne zur Errichtung eines neuen Messegeländes, das die Stadtverwaltung auf dem Gelände des ehemaligen Rulmentul-Werkes erwägt.

Gesprächspartner waren Dr. Ralf Gafall, Managing Director der Munich Airport International GmbH – eine Tochtergesellschaft der „Flughafen München GmbH“ – und Stefan Rummel, Geschäftsführer der „Messe München“-GmbH. Macedonschi berichtete auf der Pressekonferenz, dass er die notwendigen Schritte zur offiziellen Einladung der Beiden zu einem Kronstadt-Besuch einleiten werde, damit da über eine zukünftige Zusammenarbeit, vor allem im Bereich Beratung, diskutiert werde. Beide Projekte stehen in Verbindung miteinander und sollten als absolute Priorität betrachtet und behandelt werden, sagte Macedonschi.

Ein Flughafen diene sowohl der Wirtschaft (im Raum Kronstadt haben sich bereits mehrere große deutsche Firmen, viele gerade aus Bayern, niedergelassen) als auch dem Tourismus und könnte sogar auch eine militärische Bedeutung erlangen durch die Nähe zum Übungsgelände in Großschenk/Cincu. Auf dem Messegelände könnten Messen auch im Frühjahr und Herbst veranstaltet werden mit der Beteiligung ausländischer Unternehmer und Firmenvertreter, die im Businesstourismus zusätzliche Einkommen für Kronstadt einbringen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*