Rumänien borgt wieder billigeres Geld

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Bukarest (ADZ) - Das Finanzministerium hat am Montag 1,08 Milliarden Lei  und damit etwa 30 Prozent mehr als ursprünglich geplant auf dem einheimischen Kapitalmarkt geborgt. Die durchschnittliche Rendite der einjährigen Schatzbriefe beträgt 6,24 Prozent p. a. Bei der Anleihe vom Montag vergangener Woche war das Geld für das Finanzministerium noch etwas teurer und zwar 6,33 Prozent p. a. Borgen wollte das Finanzministerium an diesem Montag eigentlich nur 700 Millionen Lei. Im Dezember wollte das Finanzministerium ursprünglich insgesamt 3,1 Milliarden Lei auf dem einheimischen Kapitalmarkt borgen, hat sich aber bereits 4,65 Milliarden Lei geliehen. Seit Anfang des Jahres hat der rumänische Staat insgesamt 54,76 Milliarden Lei, 3 Milliarden Euro und 2,25 Milliarden US-Dollar von den einheimischen und ausländischen Kapitalmärkten geborgt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*