Rumänien EU-weit mit zweithöchstem Defizit

Donnerstag, 25. April 2019

Bukarest (ADZ) - Rumänien hat im vergangenen Jahr mit einem Haushaltsdefizit von 3,0 Prozent der Wirtschaftsleistung innerhalb der Europäischen Union nach Zypern mit einem Fehlbetrag von 4,8 Prozent das zweithöchste öffentliche Defizit verzeichnet. Laut einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung des europäischen Statistikamtes Eurostat lag der Schuldenstand des rumänischen Staates Ende 2018 bei 330 Milliarden Lei bzw. 35,0 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). 2017 lag das Defizit Rumäniens bei 2,7 BIP-Prozent und der Schuldenstand bei 35,2 BIP-Prozent. Das rumänische Finanzministerium, welches eine verschiedene Methodik anwendet, hatte für 2018 ein Staatsdefizit von 2,88 und für 2017 von 2,84 BIP-Prozent angegeben.

EU-weit haben 2018 Luxemburg (plus 2,4 BIP-Prozent), Bulgarien und Malta (je 2,0 Prozent) die höchsten Haushaltsüberschüsse verzeichnet, die niedrigsten Schuldenstände wiesen Estland (8,4 BIP-Prozent), Luxemburg (21,4 Prozent) und Bulgarien (22,6 Prozent) auf.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*