Rumänien holt Sieg in Klausenburg

Zweiter Erfolg in der Handball-EM-Qualifikation

Montag, 07. November 2016

Hermannstadt (ADZ) - Mit 28:23 (11:9) gewann die rumänische Handball-Nationalmannschaft der Männer am Sonntagabend ihr Auftaktspiel der zweiten Qualifikationsrunde zur Europameisterschaft 2018 gegen Polen. Bereits am Mittwoch schlug die Mannschaft in Minsk Weißrussland. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen steht die rumänische Auswahl momentan auf dem ersten Tabellenplatz, gefolgt von Weißrussland, Serbien und Polen.

Die 5000 Zuschauer in der Klausenburger Multifunktionshalle sahen ein starkes Angriffsspiel und noch besseres Verteidigungsspiel ihrer Mannschaft. Unzählige Würfe konnte Torwart Mihai Popescu abwehren. Zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen die Polen jedoch die Kontrolle über das Spiel, konnten ihre Überlegenheit gleichwohl nicht in Tore überführen. Auf der anderen Seite erwiesen sich Iuliu Csepreghi, Ionuţ Ramba und Marius Mocanu als äußerst treffsicher, sodass das Spiel schon neun Minuten vor Abpfiff beim Stand von 24:19 entschieden schien. Die Gäste konnten zwar noch einmal auf 24:22 verkürzen, mussten sich am Ende allerdings doch deutlich geschlagen geben.

Für Polen, die bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den vierten Platz erreichten, war es ein denkbar schlechter Auftakt, da sich nur die beiden besten Mannschaft sowie der beste Gruppendritte für die Europameisterschaft 2018 in Kroatien qualifizieren..

Nächster Gegner der rumänischen Mannschaft ist am 3. oder 4. Mai 2017 Serbien.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*