Rumänien im Großen Krieg - Präsentation eines Katalogs im Schiller-Haus

Mittwoch, 06. Dezember 2017

Bukarest - Am Donnerstag, dem 7. Dezember, um 18.30 Uhr, laden das Schiller-Haus, die Stadtverwaltung Bukarest und das Nationale Geschichtsmuseum Rumäniens zur Konferenzdebatte und Präsentation des vom Museum herausgegebenen Katalogs „Rumänien im Großen Krieg“ ein. Die Veranstaltung findet auf Rumänisch statt. Sprechen werden Dr. Cornel Constantin Ilie, stellvertretender Direktor des Nationalen Geschichtsmuseums Rumäniens, Dr. Virgil Ștefan Nițulescu vom Kulturministerium, und Ioan Carol Opriș, Prodekan der Geschichtsfakultät, Universität Bukarest.

Das Museum hat ein großangelegtes Programm zum Gedenken an die dramatischen Ereignisse der Jahre 1914-1919 erarbeitet. Die Kulturveranstaltungen anlässlich der Erfüllung von 100 Jahren seit dem Ersten Weltkrieg haben schon 2014 begonnen. Die damaligen Ausstellungen zeigten Aspekte der Entwicklung der Gesellschaft aus dem Altreich vor dem Eintritt in den Krieg 1916. 2014 hat das Nationale Geschichtsmuseum auch die Website http.//www.marelerazboi.ro lanciert, die die Veröffentlichung der Dokumente betreffend den Ersten Weltkrieg aus den Sammlungen des Geschichtsmuseums und jenen der Partnermuseen ermöglicht. Projektleiterin der Debatte im Schiller-Haus ist Aurora Fabritius. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*