Rumänien in der Super-Liga „Weltleitmessen“ in Berlin dabei

Internationale Tourismusmesse Berlin ITB 2015 im März wieder mit starker Präsenz aus Rumänien

Donnerstag, 26. Februar 2015

Vom 4. – 8. März 2015 ist die Welt wieder zu Gast in Berlin. Als Leitmesse der weltweiten Reisebranche ist die ITB Berlin die führende Business-Plattform für das globale touristische Angebot. Angemeldet sind über 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern, darunter etwa 50 Aussteller aus Rumänien.(Bild von ITB 2014)

Direktor Miklos Andrei am Messestand seiner Siebenbürger Firma MIK AI IMPEX S.R.L., die sich auf Herstellung von Sanddornprodukten spezialisiert hat, auf der Grünen Woche Berlin im Januar 2015. Bioline ist zu einem Markenzeichen avanciert.

Auffällige Werbung: „Kreuzritter“ Christian Machedonschi, Präsident des Vereins zur Förderung und Entwicklung des Tourismus in Brasov (APDT), am rumänischen Messekomplex auf der ITB 2011. Auf der am 4. März beginnenden ITB 2015 soll ein aufblasbarer Dracula die Touristen anziehen.

Am vergangenen Donnerstag hatten mehr als 50 geladene Berliner Wirtschafts- und Medienvertreter die Gelegenheit, im „Berlin Capital Club“ am Business-Frühstück mit Dr. Christian Göke, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH, im Berliner Hotel Hilton teilzunehmen. Seit Juli 2013 befindet sich der promovierte Jurist und Kaufmann in dieser verantwortungsvollen Position. Eine Erfolgsstory von Teamworking und 700 Direktbeschäftigten, die über 22.000 Arbeitsplätze sichert. Angesichts der Tatsache, dass sich die Messe Berlin GmbH unter den zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt befindet und wesentlich zum positiven Image der deutschen Hauptstadt beiträgt, erschien mir das Fragezeichen im Motto „Messe Berlin - Wirtschaftsfaktor mit nachhaltiger Zukunft?!“ ein wenig kokett, das Ausrufezeichen jedoch vollkommen berechtigt.

Der praxisbezogene Vortrag des international renommierten Messeexperten mit anschließender Diskussion zu Stichworten wie „Weltleitmessen“, „Grüne Woche Berlin“ und „ITB Berlin“ gaben den Impuls zur spontanen Recherche über prestigeträchtige Messebeteiligungen Rumäniens. Dazu zählen Berliner Besuchermagneten wie die Inno Trans, Fachmesse für Schienenverkehrstechnik, und die Grüne Woche Berlin, der weltgrößten Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Hinzu kommt die internationale Tourismusbörse ITB Berlin, die führende Business-Plattform für das globale Tourismus-Angebot.

In dieser Super-Liga der „Weltleitmessen“ spielt Rumänien mehrfach mit, so auch auf der vom 4. bis 8. März stattfindenden ITB 2015. Über 10.000 Aussteller aus mehr als 180 Ländern weltweit werden hier vertreten sein. Rumänien wird in der Messehalle 7.2b den bisherigen und neuen Kooperationspartnern in der internationalen Tourismusbranche sowie privaten Reisefans wieder attraktive Angebote vorstellen. Daran beteiligen sich unter anderem der Rumänische Verband für Öko-Tourismus „Eco-România“ und der Verein zur Förderung und Entwicklung des Tourismus in Bra{ov (APDT). Auf den Dracula-Mythos ausgerichtetes Werbematerial und eine aufblasbare Nachbildung des Grafen sollen Interessierte an den APDT-Messestand auf der ITB 2015 locken und sie für einen Besuch im transsilvanischen Gruselschloss Bran begeistern. Rumänien als größter Aussteller aus Südosteuropa auf Inno Trans2002 benötigte nur magere 12 qm Standfläche auf der Inno Trans.

Auf der Inno Trans 2014 allerdings, die mehr als 130.000 Fachbesucher aus aller Welt in Berlin in ihren Bann zog, belegten rumänische Aussteller das Fünfzigfache – welch eine rasante Entwicklung! Damit ist Rumänien der südosteuropäische Spitzenreiter auf der Berliner Inno Trans, der weltweit größten Branchenmesse für Schienenverkehrstechnik. Die Banater Astra Rail Industries S.R.L. Arad präsentierte vier neuentwickelte Güterwagen, die Astra Vagoane Calatori S.A. stellte einen neuen Reisezugwagen vor, und die S.C. RELOC S.A. Craiova sowie die S.C.Softronic S.R.L. punkteten jeweils mit ihrer Terranova- beziehungsweise mit ihrer Transmontana-Lokomotive. Die nächste Inno Trans findet im September 2016 statt.

Rumänien als offizielles Partnerland der Grünen Woche Berlin 2012

Erstmalig beteiligte sich Rumänien 1973 an der Internationalen Grünen Woche Berlin. Während der Ceauşescu-Ära bis 1989 dominierte Propaganda den kleinen rumänischen Messestand. Nun stehen jedoch Produkte mit Qualitätszertifikaten im Blickpunkt des attraktiven und übersichtlich nach Regionen strukturierten rumänischen Messekomplexes. Diese werden von einer neuen Ausstellergeneration mit besonderem Engagement für Bio-Produkte präsentiert. Darunter befindet sich eine wachsende Anzahl junger Existenzgründer, die ihre Firmen dem internationalen Messepublikum in deutscher und englischer Sprache vorstellen. Das Highlight 2012: Die Aussteller erfuhren als Vertreter des Bukarester Ministeriums für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung eine besondere Wertschätzung – Rumänien wurde die Ehre zuteil, als offizielles Partnerland der 77. Internationalen Grünen Woche Berlin 2012 zu fungieren.

Die 80. Internationale Grüne Woche dokumentierte im Januar 2015 erneut, dass sich Rumänien seither nicht auf diesen Lorbeeren ausruht: Auf stattlichen 260 qm  präsentierte der hervorragend gestaltete rumänische Messekomplex neben seit Langem etablierten auch eine Vielzahl junger Unternehmen. So konnten es die Schokoladenkreationen des recht jungen Unternehmens „Cofetăria Un băiat şi O Fată“ aus Câmpulung–Muscel /Argeş durchaus mit den Produkten bekannter deutscher Hersteller aufnehmen.

Start der ITB Berlin 2015 am 4. März mit etwa 50 Firmen aus Rumänien

Auch die Bilanz Rumäniens hinsichtlich seiner Beteiligungen an der ITB Berlin – einer weiteren „Weltleitmesse – kann sich durchaus sehen lassen. So wurde auf der ITB 2013 der rumänische Messekomplex sehr zur Freude der Aussteller und des Ministeriums für Fremdenverkehr durch die renommierte Cologne Business School als einer der besten Messeteilnehmer ausgezeichnet. Seit 1968 ist Rumänien auf der ITB vertreten, wobei der Tourismus nach 1989 privatwirtschaftlich angekurbelt wurde. In der ITB-Statistik sind rund 170 Reiseunternehmen und touristische Verbände festgehalten, darunter Vielfach-Teilnehmer wie das Hermannstädter Unternehmen Inter Pares, welches auf der ITB bereits zwölf Mal seine ökologischen Aktivreise-Angebote vorgestellt hat.

Aus gutem Grund steht Radu Zaharie schon auf dem Sprung zur ITB 2015: „Die ITB ist Kompetenzzentrum, ein Treffpunkt vieler Fachleute weltweit, um Rumänien positiv und authentisch zu vermitteln, nicht nur für meine Firma, sondern auch für unseren Öko-Verband ,Eco-România‘“, betont der Geschäftsführer und Inhaber. Auf dem Sprung stehen aber auch Hotels, so zum wiederholten Mal beispielsweise das Bukarester Radisson Blu, welches seine Gäste zu internationalen Kulturevents wie dem Enescu-Klassik-Festival komfortabel beherbergt. Auch der Tourismusverband Schwarzmeerküste-Donaudelta wird wiederholt auf der nächsten ITB präsent sein. Auch Firmen aus dem Banat, aus Neam] und der Maramuresch zählen zu den etwa 50 Unternehmen, die ihre Chancen auf der ITB wahrnehmen werden. Zudem haben sich Informationsbüros verschiedener Gemeinden angemeldet.

Das bereits acht Mal auf der ITB vertretene Hermannstädter Informationsbüro will in Berlin verstärkt für Festivals der Kulturhauptstadt Europas 2007 werben. Besonders spannend ist die Ankündigung von Philipp Harfmann, Projektleiter der Leitstelle Kirchenburgen, Landeskonsistorium der Ev. Kirche A.B. in Rumänien. Er will mit zwei Kollegen die Siebenbürgische Kirchenlandschaft dem Messepublikum und Reiseinteressierten vorstellen und neue Vermarktungsnetzwerke schaffen – alles im Rahmen der im Aufbau befindlichen Stiftung Kirchenburgen der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien, die unter der Doppelschirmherrschaft des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck und des rumänischen Staatspräsidenten Klaus Johannis steht. Überhaupt dürfte die ITB 2015 sehr spannend und nachhaltig werden, nicht zuletzt durch eine Vielzahl von Fachkongressen wie dem ITB Berlin Kongress, dem weltgrößten Tourismuskongress zu Tourismusmarketing und Einsatz digitaler Technologien. Einer der zahlreichen Teilnehmer ist Ionuţ Martin, Chef des jungen Reiseveranstalter-Teams „Go East – Discover Romania“. Der Spezialist für maßgeschneiderte Kultur- und Studienreisen wird zum siebten Mal an der ITB teilnehmen, und seine exzellente Homepage www.go-east.eu setzt neue Maßstäbe. Die Mongolei, Land des legendären Dschingis Khan, ist offizielles Partnerland der ITB 2015. Eine prächtige Jurte war vor einigen Tagen der exotische Ort eines Pressetermins. Vielleicht sollte der (aufblasbare) Dracula vom APDT-Messestand dem mongolischen Pferdekopfgeigenspieler in der Jurte mal einen Besuch abstatten. Aufmerksamkeit von Presse und Werbung wären garantiert. Mein großer Dank gilt der Pressereferentin Mandy Gutzeit vom Team der Messe Berlin für die wertvolle Unterstützung bei der kurzfristigen Recherche von Zahlen und Fakten zu Messebeteiligungen Rumäniens.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*