Rumänien mit fünftniedrigster Staatsschuld in EU

Donnerstag, 24. Juli 2014

Bukarest (ADZ) - Laut europäischer Statistikbehörde Eurostat ist der Schuldenstand der Euro-Länder und EU-Mitglieder gemessen am Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal 2014 auf einen neuen Rekordwert gestiegen: So kletterte er im Euro-Raum von 92,7 Prozent im Vorquartal auf 93,9 Prozent, während er in der EU von 87,2 auf 88 Prozent stieg. Gemessen an der Verschuldungsquote der meisten EU-Länder steht Rumänien mit einem öffentlichen Schuldenstand von 39 Prozent recht gut da – eine niedrigere Verschuldungsquote wiesen nur noch Lettland (38,2), Luxemburg (22,8), Bulgarien (20,3) und Estland (10) auf. Den höchsten Schuldenstand verzeichnete Griechenland mit 174,1 Prozent, gefolgt von Italien, Portugal, Zypern und Belgien.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 25.07 2014, 13:22
wenn man die Kriterien,so wie ich es immer hier
schreibe.Daten und Fakten heranziehe,so könnte dies stimmen das Rumänien wie im obigen Bericht behauptet wird ,die 5 niedrigste Staatsschuld hat.Würdenin dieser Zeitung mal gute Leute sitzen. Die sagen ich gebe meinen Lesern mal Daten und Fakten. Dann würde die Leser wenn folgende Fakten hier stehen würden,sagen oh die Zeitung ist lesenswert. Welche Fakten .Rumänien hat die 5 niedrigste Staatsschuld in der EU. SEit sie dabei sind in der kurzen Zeit hat sich die Staatsschuld so nach oben katapultiert prozentual gegen über den anderen EU Ländern. Das man befürchten mußm wenn dies so weitergeht ,Griechenland grüßt.Man kann das auf Google,hervorragend überprüfen.Wie sich die Staatsschuld nach oben katapultiert,gemessen an dieser kurzen Zeit.Man kann auch die Unwahrheit schreiben ohne das man lügt.Man muß nur die hälfte wegglassen. Deswegen gibt es in der rumänischen Sprache ja die über 30 Redewendungen füt Kotuption. Wie soll der einzige das selbst erfahren. Wenn in Wikipedia lesbar für alle Menschen der Welt steht. Die Koruption ist tief in der rumänischen Kultur. Das weglassen der anderen Hälfte der Wahrheit.,habe ich in >Rumänien über die vielöen Jahre zigtausendfach von morgens bis abends mitbekommen. Und da die Rumänen sehr sehr sehr wenig Zeitung lesen ,besonders auch internationale. Glaube ich das sie das glauben ,was man ihnen in >Rumänien so mittteillt.
Hanns, 24.07 2014, 19:32
@Helmut - welchen Wirtschaftskurs meinen Sie? Bis jetzt habe ich nur Chaos von Ponta und Genossen gesehen!
Helmut, 24.07 2014, 16:52
Trotz Unkenrufe der Opposition und mancher Medien im Lande zeigt es sich,dass der Wirtschaftskurs der Regierung Ponta zu greifen beginnt. Solche Daten sind auch ein positives Signal für die Wirtschaft und damit auch für die gesamte Bevölkerung.Nicht durch Streit und ständigen Kampf um Machtpositionen,sondern nur durch ehrliche und konstruktive Arbeit kann es im Land erfolgversprechend, wirtschaftlich und demokratiepolitisch weitergehen.Es ist zu

wünschen,daß dieser Kurs auf allen

Gebieten (unabhänging vom Wahlgeschrei
eines Basescus,Johannis,Blage,diverser Allianzen etc.)zum Wohle
der Menschen des Landes weitergeführt wird.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*