Rumänien muss konsequent und vorsichtig sein

Traian Băsescu auf der Jahrestagung der Botschafter

Donnerstag, 29. August 2013

Traian Băsescu auf der Jahrestagung der Botschafter Foto: presidency.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Auf der Jahrestagung der rumänischen Botschafter, die dieser Tage stattfindet, hat sich Präsident Traian Băsescu, der die Botschafter ins Schloss Cotroceni eingeladen hatte, auch zum Syrien-Konflikt geäußert.
Rumänien müsse in dieser Sache konsequent und vorsichtig sein, insbesondere da in Bukarest keine gesicherten Angaben über den Einsatz von Giftgas gegen die Zivilbevölkerung vorliegen. Falls der Bericht der UNO-Experten zu Lasten der syrischen Regierung ausfalle, dann werde Rumänien natürlich „solidarisch sein mit unseren Alliierten, wenn auf der Ebene des Sicherheitsrats, der NATO oder der westlichen Staaten die eine oder andere Entscheidung getroffen wird“.

Sicher schließe Rumänien Beziehungen mit einem Staat aus, der Giftgas eingesetzt hat, aber Vorsicht im Fall Syrien sei auch deshalb geboten, weil in diesem Staat 10.000 rumänische Bürger leben. Obwohl dort seit zwei Jahren Bürgerkrieg herrsche, habe es bisher keine Opfer unter den Rumänen gegeben und er hoffe, dass man Lösungen finde, damit das auch weiter so bleibt.
Einen offiziellen Standpunkt werde Rumänien nach der Bekanntmachung des Berichts der UNO-Experten beziehen.Traian Băsescu hat wieder auf den Beitritt Rumäniens zum Schengenraum Bezug genommen. Auch die Botschafter müssten sich dafür einsetzen, dass in einer ersten Phase der Eintritt über die Luft-und Seegrenzen möglich wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*