Rumänien plant Kauf weiterer Kampfjets

Mittwoch, 24. Februar 2016

Bukarest (ADZ) – Nach Angaben von Verteidigungsminister Mihnea Motoc werden 2017 etwa 1000 US-Soldaten hierzulande eintreffen, um am Militärübungen teilzunehmen und die Ostflanke der NATO zu stärken. Dem Verteidigungsminister zufolge plant Rumänien zudem auch den Kauf eines weiteren Dutzends Kampfjets vom Typ F-16, um die Interoperabilität mit der NATO zu stärken. Woher die zweite Staffel Kampfjets akquiriert werden soll, stehe noch nicht fest, jedoch soll die Akquise noch heuer eingeleitet werden, sagte Motoc am Montag. Die ersten zwölf gebrauchten F-16 Mehrzweck-Jäger erwarb Rumänien bekanntlich 2013 von der portugiesischen Luftwaffe, ihre anfängliche Einsatzbereitschaft wird Ende 2016 erwartet.

Kommentare zu diesem Artikel

Maria, 24.02 2016, 20:22
Ottmar, lustig Ihre ersten 2 Sätze, im "Schlafen" immer Klassenbeste.
Doch welch Wunder, Sie gestehen Rumänien mal zu, dass es was richtig macht. Sicher, wie sollte es auch anders sein, der "böse Russe" ist immer u. an allem schuld, wers glauben will!
Ottmar, 24.02 2016, 16:16
Maria Geografie ist für eine Rumänin wohl ein Fremdwort. Wieder mal geschlafen in der Schule.
Transnistrien ist 100 km von Rumänien entfernt die Krim 260 km. Beides sind Länder wo der Aggressor Russland mit Krieg das Land okkupiert hat. Da liegt doch der Verdacht nahe dass die Kriegsmaschine Russlands sich nicht mit den eroberten Gebieten zufrieden gibt. Es ist also legitimes Recht von Rumänien sich für Eventualitäten einer russischen Eroberung zu wappnen, insbesondere wenn man in den von Russland eroberten Gebieten die Behandlung von Minderheiten wie zum Beispiel den Tataren analysiert. Diese Leute werden all ihrer Rechte enteignet. Maria willst du das auch für Rumänen.
Maria, 24.02 2016, 14:06
Genau, dass Geld sollte sinnvoller ausgegeben werden! Klingt m. E. auch verwirrend, kommen die 1000 US-Soldaten nun nur für die eine Militärübung oder bleiben die dann fest stationiert in Rumänien? Wer bedroht denn die Ostflanke so sehr? Verlogen u. scheinheilig in Politik u. Medien das Aufregen wegen Medwedews Aussagen zum "Kalten Krieg" bei der Münchner Sicherheitskonferenz, aber ständig geht es weiter mit Aufrüstung, Ausweitung u. Drohgebaren der NATO.
Kritker, 24.02 2016, 09:43
WOZU ????? Das Geld sollte für wichtigere Dinge (Bildung, Gesundheit, Infrastruktur, etc.) verwendet werden!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*