Rumänien ruft 830 Millionen Euro EU-Fonds ab

Dienstag, 25. Februar 2014

Bukarest (ADZ) - Rumänien hat am vergangenen Donnerstag 830 Millionen Euro EU-Gelder von der Europäischen Kommission einkassiert. Laut einer Meldung des Ministeriums für EU-Fonds geht das Geld an vier verschiedene Entwicklungsprogramme: 506,2 Mio. Euro für das Transportprogramm, 180,71 Mio. Euro für die Verbesserung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit, 123,76 Mio. Euro für Umwelt und 19,72 Mio. Euro für das Entwicklungsprogramm für technische Unterstützung.

Rumänien hat damit bisher rund sechs Milliarden Euro Kohäsionsfonds abgerufen und eine Absorptionsrate von 31 Prozent erreicht. Der EU-Kommission liegen noch unbearbeitete Ausgabenerklärungen im Wert von 500 Mio. Euro vor.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 26.02 2014, 01:06
Das ist nun ein gewaltiger Erfolg im Vergleich zu den kümmerlichen Ergebnissen Dutzender an Vorgängerregierungen welchen die Ponta-Regierung da realisiert hat - auch wenn das Ergebnis immer noch nicht gut ist.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*