Rumänien will mindestens 180 Mio. Euro für CFR Marfă

Die Privatisierung der Güterbahn soll im Juni abgeschlossen werden

Dienstag, 09. April 2013

Der Staat verkauft 51 Prozent an CFR Marfă. Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Bei der Ausschreibung zur Privatisierung der Rumänischen Güterbahn CFR Marfă wurde der Startpreis auf rund 800 Millionen Lei (rund 180 Millionen Euro) festgelegt. Dies gab das Transportministerium in Bukarest am Freitag bekannt. Das Angebot gilt zunächst 180 Tage, die Frist könnte aber verlängert werden.
Der Staat verkauft 51 Prozent an  CFR Marfă, das gehört zu den Auflagen, zu denen sich Rumänien gegenüber dem Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und der EU im Rahmen des laufenden Kreditabkommens verpflichtet hat. Als Verkaufstermin wird Juni 2013 angestrebt.

Zu den Teilnahme-Bedingungen der Ausschreibung gehören die Entrichtung einer Abgabe von 10.000 Euro für die offizielle Unternehmensbeschreibung sowie eine Absichtserklärung des potenziellen Käufers. Die Eingabefrist endet am 22. April. Auch werden relevante Erfahrung und logistische Kapazitäten im Bereich des Gütertransports sowie entsprechende finanzielle Kapazitäten als Bedingung für die Teilnahme eingefordert. Die Güterbahn CFR Marfă wird derzeit vom Transportministerium verwaltet und hat zuletzt knapp 10 Millionen Euro Verluste gemacht. Das Unternehmen hat insgesamt umgerechnet 45 Millionen Euro Schulden.

Kommentare zu diesem Artikel

Chris, 11.04 2013, 14:11
@Norbert - Mal wieder einen Clown gefrühstückt, was? Wenn du tatsächlich ein Alien wärst, dann bräuchten wir uns wirklich keine Sorgen über Ereignisse wie z.B. in Independence Day machen. Gemessen an deinem IQ würdest du uns im Falle eines Angriffs sicher mit Wattebäuschen bewerfen bis wir bluten.
Oder kommst du doch vom Mars, wo sich gerade die Einzeller entwickeln??
Manfred, 10.04 2013, 18:34
Kennt von Ihnen(Euch) einer einen Volltrottel,der sich selbst als solcher erkennt...So ist es mit der 00
Norbert, 10.04 2013, 14:36
HERR Sraffa ICH VERRATE IHNEN JETZT EIN GEHEIMNISS. DER NOBBI IST EIN AUßERIRDISCHER, EIN ALLIEN.. UND DAHER IHNEN GEISTIG TOTAL ÜBRTLEGEN ,ABER NICHT WEITERSAGEN..
sraffa, 10.04 2013, 13:24
@Chris : Teile Ihre Einschätzung über das Nobbetle !
Chris, 10.04 2013, 01:16
@Manfred - Das habe ich auch ironisch gemeint ;), deshalb stimme ich Ihnen natürlich auch zu. An anderer Stelle habe ich schon geschrieben, dass ich glaube, dass er ein Rumäniendeutscher mit unglaublich großem Hass auf RO ist (leider nicht der einzige). In gewisser Weise hat er einen Hass auf sich selbst, welchen er dann wiederum in noch größerem Ausmaß auf RO projeziert, weil er dort geboren ist und doch so gerne ein "echter" Deutscher wäre.
Norbert, 10.04 2013, 00:00
Herr sraffa die Deutschen in Deutschland ,und die Parteien haben keine Lust mehr für Rumänien zu zahlen.Daher die Kürzung des EU Haushaltes. Daher die Rückerstattung von Geldern. Daher Die ständige Kontrolle rund um die Uhr, 365 Tage . der Eu des Iwf .der Ezb.kein schengenabkmmen. Kein vor ever Euro für Rumänien. Da schließe ich mich gerne an..Das sind Daten und Fakten ..Herr Sraffa..Es wird zur Bubdestagswahl eine neue Partei antreten. Da können sie sich ja mal informieren.Da ist absolut schluss mit Lustig. Kein Geld für Rumänien..
Das ist die oberste Losung der Partei.
Norbert, 09.04 2013, 23:31
Herr Klaus.Ich habe ja hier schon mehrere male mitgeteilt das ich seh oft privat und geschäftlich in Rumänien war.Daraus ergibt sich, das ich da sehr viele Menschen kenne.Oder..Ich habe sicherlich mehr gesehen wie fast alle die hier schreiben.Da könnte ich wetten..Die Landschaft kann nichts dafür das dort Rumänen wohnen.Und mit denen die ich privat oder geschäftlich zu tun habe, teilen überwiegend meine Meinung zu der Verwaltung und der Politik von Rumänien.So wie die überwältigende Mehrheit in Deutschland und Europa.Das ich ihnen das zum wiedrholten Male mitteile,ist wurscht egal. Ich ruhe da in der Mehrheit der Deutschen. Die paar in diesem Forum ,was ist das gegen eine soche Mehrheit in Deutschland und Europa.Ich schreibe die Wahrheit über Rumänien. Und die ist halt überwiegend Scheiße.Ich habe außerdem schon über hundert Berichte an Deutsche Politiker aller Parteien über Rumänien geschrieben, seit ich das erste mal dort war. Das waren Seiten über Seiten.Kein Bericht war unter 15 Din A 4 Seiten. 90 Prozent war nur negativ. Das negative kommt von diesem Land.Die Politiker antworteten mir ,auf Fragen das andere Quellen fast übereinstimmend sind mit den meinen.Und das dies für sie daher keine Überraschung ist. In Deutschland weiß Frau Merke,.das in Rumänien fast nichts läuft ohne knallharte überprüfung . Das sind Daten und Fakten..In diesem Sinn...
sraffa, 09.04 2013, 23:14
Norbert demonstriert immer wieder aufs Neue daß er von Wirtschaftspolitik, Strukturpolitik, der ökonomischen Wirkungsweise von EU-Haushaltspolitik und deren -Maßnahmen keinen blassen Schimmer hat, denn : Er erzählt immer wieder daß Deutschland angeblich völlig selbstlos für alle ärmeren Länder in der EU zahlt und nichts davon hat -als ob die EU lediglich eine Institution zur Ausplünderung Deutscher Kassen sei. Das verwundert nicht wenn man wie er noch nie etwas von tariferen oder nichttariferen Handelsbeschränkungen, Zöllen, Investitionsbeschränkungen usw. usw.gehört hat.
Manfred, 09.04 2013, 21:54
@Chris!Der große Deutsche ist nicht Norbert:-),der ist sicher nicht deutsch...oder finden Sie einen Hinweis darauf?Ich nicht!
Chris, 09.04 2013, 19:30
Um Gottes Willen, dieser Norbert kann einem nur Leid tun. Da hat der große Deutsche wieder einmal gebrüllt, der große Deutsche, der nicht einmal der deutschen Rechtschreibung mächtig ist.
Du armseeliger Prolet machst deinem großen deutschen Volk mit deinen intelligenten Kommentaren wirklich alle Ehre.
Ich kann mir dich schon vorstellen: Im wahren Leben ein kleines Würstchen, das sich die Aufmerksamkeit im Internet holen muss.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*