Rumänienpokal: Bukarester mit Endspieloption

Freitag, 30. März 2012

Temeswar (ADZ) - So ungeschickt war das Foulspiel von Cosmin Moţi nicht, als er sich in der 39. Spielminute als letzter Verteidiger die rote Karte holte. Er vereitelte so ein fast sicheres 1:0 von Gaz Metan Mediasch im Dinamo-Stadion, rüttelte möglicherweise auch die restlichen zehn Kicker wach und letztendlich gewann Dinamo in Unterzahl ein Spiel, das Trainer Liviu Ciobotariu sagen ließ, man habe nun das Tief überbrückt. Ebenso optimistisch ist nach den Halbfinalhinspielen des Fußball-Rumänienpokals auch Răzvan Lucescu auf der Trainerbank von Rapid Bukarest. Seine Mannschaft schaffte nach schwachen Vorstellungen in der ersten Liga einen 1:0-Erfolg beim FC Vaslui.

Zwei Partien, in denen die Endspielgegner noch nicht feststehen, doch Dinamo und Rapid gehen mit größeren Chancen in die Rückspiele als ihre Gegner. Mediasch, die seit dem Weggang ihrer Sturmspitze Eric de Oliveira an Durchschlagskraft eingebüßt hat, empfängt immerhin im Rückspiel die zweitplatzierte Dinamo und der FC Vaslui müsste in der Fremde schon gewinnen, um noch Ansprüche auf das Endspiel im Rumänienpokal zu haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*