Rumänienpokal: Dinamo quält sich in die nächste Runde

Mittwoch, 26. September 2012

Bukarest (ADZ) -  Nach einem ideenlosen Spiel und vor einer kläglichen Kulisse (bloß 300 Zuschauer im heimischen Stadion) schaffte Dinamo Bukarest am Dienstag nur nach Spielverlängerung den Einzug ins Achtelfinale des Rumänienpokals. Gegen den ehemaligen Erstligisten Voin]a Hermannstadt hatte die Mannschaft von Trainer Dario Bonetti erst fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff die erste Torchance.

Die Hermannstädter erzielten Anfang der zweiten Hälfte durch Heil das erste Tor der Partie, die Bukarester kamen in der 61. Minute zum Ausgleich, der Siegestreffer von Dinamo kam bloß zu beginn der ersten Verlängerungshälfte durch Lauren]iu Rus. 

Das einzige Duell von Erstligisten am ersten Tag der Rumänienpokalspiele gewann Ceahlăul Piatra Neamţ klar mit 4:0 gegen Gloria Bistritz. Petrolul Ploie{ti besiegte ohne Probleme den Zweitligist Damila Măciuca 2:0, hingegen hatte eine weiterer Erstligaclub, Concordia Chiajna, kein leichts Leben gegen Şoimii Pâncota aus der dritten Liga. Den Siegestreffer zum 3:2 erzielte Concordia in der Nachspielzeit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*