Rumänienpokal: Petrolul und Astra putzen ihre Gegner weg

Donnerstag, 24. September 2015

Der FC Voluntari unterstrich am Mittwoch wieder einmal seinen schlechten Start in die neue Saison. Der Erstligist unterlag nämlich im Pokal gegen den Tabellenführer der Zweiten Liga (West-Staffel) Maramure{ Baia Mare. Mit CSU Craiova schied ein weiterer Verein aus dem Oberhaus aus dem Wettbewerb, nachdem er beim SC Bacău (2. Liga) nach Elfmeterschießen den Kürzeren zog. Ansonsten setzten sich in den sieben Mittwochspielen jeweils die Erstliga-Vereine durch. Dabei hatten Petrolul Ploieşti mit einem 6:0 gegen Unirea Tărlungeni (2. Liga) und Astra Giurgiu beim 5:0 gegen den Viertliga-Verein Unirea Brănceni überhaupt keine Mühe.

Mit Ripensia Temeswar befand sich ein weiterer Viertligist im Rennen: 0:2 unterlag die Mannschaft gegen den FC Viitorul. Ebenfalls mit 2:0 entschied der FC Kronstadt das Duell zweier Zweitligisten für sich und besiegte Rapid CFR Suceava. Ein mühsames Unterfangen war die Qualifikation ins Achtelfinale auch für den FC Botoşani, der gegen CS Mioveni nach einem zwischenzeitlichen 1:1 letztendlich knapp 2:1 gewann.

Heute stehen noch die Sechzehntelfinal-Paarungen Dacia Unirea Brăila – Dinamo Bukarest, ASA Neumarkt II – Concordia Chiajna  und Universitatea Klausenburg – Steaua Bukarest an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*