Rumänienpokal: Zwei Erstligisten ausgeschieden

Donnerstag, 27. September 2012

Bukarest (ADZ) - Schwere Zeiten für den FC Vaslui. Nachdem der Titelanwärter am letzten Spieltag beim FC Kronstadt unterging und Trainer Marius Şumudică den Hut nahm, erlitt der Fußballclub aus der Moldau am Mittwoch im Rumänienpokal ein neues Debakel. Die von Interimstrainer Edi Iordănescu betreute Mannschaft unterlag mit 0:1 gegen den FC Botoşani aus der zweiten Liga.

Auch ein weiterer Zweitligist schaffte am Mittwochabend den Sprung ins Achtelfinale des Rumänienpokals: Delta Tulcea gewann vor Heimkulisse das Spiel gegen Uni Klausenburg mit 2:1. Die anderen sechs Begegnungen endeten erwartungsgemäß mit dem Sieg der Mannschaften aus der Ersten Liga: Meister CFR Klausenburg erreichte die Runde der letzten 16 dank eines Doppelpacks von Aguirregaray binnen der letzten zwölf Minuten des Spiels gegen den Zweitligaclub ACS Berceni, Pandurii Târgu Jiu fertigte FC Zagon aus der Driten Liga mit 7:1 ab,

CS Turnu Severin konnte den ersten Sieg der Saison (2:1) gegen Dacia Mioveni feiern. Auch ein anderer schwach in die Meisterschaft gestartete Club, Oţelul Galatz, verschaffte sich ein wenig Luft durch den Sieg gegen Sportul Studenţesc. Gaz Metan Mediasch bezwang nicht ohne Zittern den FC Caracal (das Entscheidungstor zum 2:1 fiel in der vorletzten Spielminute), für den FC Kronstadt erzielte Buga schon in der 22. Minute den Siegestreffer, danach herrschte im Spiel gegen Farul Konstanza  Langeweile.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*